ESC-Rangliste zeigt: Rykka ist das Schlusslicht

Die Schweiz hatte am Eurovision Song Contest keine Chance. Das macht das jetzt veröffentlichte Ranking deutlich: Im zweiten Halbfinale landete die Schweizer ESC-Hoffnung Rykka auf dem letzten Platz.

Rykka auf der Bühne singend. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Niederlage Rykkas Song und ihre reduzierte Bühnenshow konnten am ESC nicht überzeugen. Keystone

Mit «The Last Of Our Kind» wollte Sängerin Rykka am ESC punkten. Leider ohne Erfolg. Wie die offizielle Punktetabelle zeigt, landete sie im zweiten Halbfinale mit 28 Punkten auf dem 18. und letzten Platz. Auch in der Gesamtwertung sieht es nicht besser aus. Nur Estland liegt mit 24 Punkten noch hinter der Schweiz.

Insgesamt nahmen am ESC in Stockholm 42 Länder teil. Davon schieden 16 in den beiden Halbfinals am Dienstag und Donnerstag aus. Geschätzte 180 Millionen Zuschauer verfolgten am Samstag die Finalshow vor dem Bildschirm.

Politischer Sieg für die Ukraine

Russland vs. Ukraine: Der Siegesmoment

0:22 min, vom 15.5.2016

Die strahlende Siegerin des ESC 2016: Jamala aus der Ukraine. In «1944» singt sie über die Deportation der Krimtataren unter dem sowjetischen Diktator Josef Stalin. Ein Song mit politischer Brisanz.

Die Reaktion Russlands liess denn auch nicht lange auf sich warten. «Es war ein Sieg der Politik über die Kunst», sagte der russische Senator Franz Klinzewitsch am Sonntag den russischen Nachrichtenagenturen.