Die Gewinner der Glorys 2009

Glanz, Glamour und glückliche Gewinner – das ist die Glory-Verleihung 2009 im Zürcher Kaufleuten. Gewinner des Abends ist Moderator Nik Hartmann. Er holt sich den Publikumsaward und zeigt sich von seiner zarten Seite – Tränen inklusive.

Die 5. Verleihung der Glorys am Sonntag ist die Nacht der Emotionen. Vor allem bei der Dankesrede von Golden Glory-Gewinner Nik Hartmann bleibt kaum ein Auge trocken. Am wenigsten bei ihm selbst. «Der Glory gehört wirklich in erster Linie meiner Frau – und das sage ich aus meinem tiefsten Inneren.».

Hausi Leutenegger plaudert offen über sein Liebesleben

Bei Unternehmer Hausi Leutenegger, der in der Kategorie Crazy abräumt, hingegen kämpfen die anwesenden Promis mit Lachtränen. Kein Wunder, schliesslich lässt sich Leutenegger in seiner Dankesrede genüsslich über sein Liebesleben aus. «Früher war das so schön. Man hat sich gesehen, sympathisch gefunden, Komplimente gemacht und dann Sex gehabt. Anschliessend ist man heim zur Freundin und hat dann dort wieder Sex gehabt.» Damit weiss jetzt so ziemlich jeder Schweizer Promi bestens über die Abenteuer des jungen Hausi Bescheid.

Toni Vescoli heiratete seine Ruth nur der Busse zuliebe

In der Kategorie Love gewinnen Sänger Toni Vescoli und seine Ruth. Obwohl die Ehe zu Beginn unter keinem guten Stern stand. «Eigentlich sind wir dank der Polizei von Dietikon verheiratet. Weil wir unerlaubt zusammen wohnten, mussten wir dreimal auf der Polizeistation antreten. Daraufhin haben wir uns entschlossen, lieber zu heiraten als weiterhin Bussen zu zahlen.» Eine Ehe, die schon seit stolzen 43 Jahren Bestand hat.

Als bestgekleidete Person 2009 wird Model und «Zurich Filmfestival»-Organisatorin Nadja Schildknecht prämiert. Sänger Bligg erhält den Emotion-Glory für sein bewegendes Konzert für Gehörlose im März 2009 in Herisau.

Fiona Hefti schwärmt für Sohn Juri

Die Glorys locken das «Who is Who» der Schweizer Promi-Szene nach Zürich. Von Sängerin Nella Martinetti über Mister Schweiz André Reithebuch bis hin zu Künstler Rolf Knie. Bei Häppchen und Champagner geniessen sie den Abend. Und plaudern in der vorweihnachtlichen Zeit über das vergangene Jahr. Das persönliche Highlight für Ex-Miss Schweiz Fiona Hefti ist natürlich die Geburt von Sohn Juri. «Das ist das grösste Glück, was man sich überhaupt vorstellen kann.»

Die krebskranke Sängerin Nella Martinetti hingegen schmiedet bereits Pläne fürs nächste Jahr. «Ich will all das machen, was ich bisher in meinem Leben verpasst habe. Ruhig und mit Freude das neue Jahr beginnen, viele Freunde treffen, bis es Zeit wird zu gehen.»

Glory-Verleihung bereits zum 5. Mal

Die Glorys sind die Promi-Preise, die die glanz & gloria-Redaktion einmal pro Jahr verleiht. In den 5 Kategorien «Crazy», «Love», «Emotion», «Style» und «Golden» (Publikums-Glory) werden diejenigen Prominenten gekürt, die im jeweiligen Jahr und in der jeweiligen Kategorie für Aufsehen sorgten. Die erste Verleihung fand 2005 statt. Damals wurde den Promis eine Champagnerflasche an der Haustür überreicht. Seit 2006 findet die Verleihung im Kaufleuten statt.