Piccard, Egli, Ritch – die Gewinner der «Glorys» 2013

Ein glanzvoller Abend ist zu Ende gegangen – mit dem Abenteurer Bertrand Piccard, der sich an den «Glorys» den Preis in der Kategorie «Style» holte. Die Hochseil-Hochzeit von Freddy Nock und seiner Ximena brachte dem Paar den Liebes-«Glory». Auch Jesse Ritch hatte allen Grund zum Strahlen.

Bereits zum neunten Mal hat «glanz & gloria» die Promi-Preise verliehen – in den Kategorien «Love», «Crazy», «Emotion» und «Style». Zudem hatten die «g&g»-User und die «Tele»-Leser die Qual der Wahl: Wer soll den Publikumspreis, den «Golden Glory» erhalten? Die Würfel sind gefallen. Das sind die Gewinner:

Kategorie «Love»: Freddy Nock und Ximena Gonzales

Freddy Nock und Ximena Gonzales Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Freddy Nock und Ximena Gonzales SRF

Wie tief auch immer die Schlucht, wie tief auch immer das Wasser unter ihm: Hochseilartist Freddy Nock lebt für das luftige Abenteuer. Und so kam für den mehrfachen Weltrekordhalter auch nur ein einziger Ort für seine Hochzeit in Frage. In schwindelerregender Höhe gab er seiner langjährigen Freundin Ximena Gonzales im August das Jawort. So viel Liebe wird belohnt: Ihnen gebührt der «Love-Glory»

Kategorie «Crazy»: Jean-Claude Biver

Jean-Claude Biver Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Jean-Claude Biver SRF

Er ist einer der ganz Grossen, wenn es um Luxusuhren geht: Hublot-Chef Jean-Claude Biver. Seine Kunden sind steinreich – und auch er selbst ist Millionär. Doch in seiner Freizeit lässt er den Anzug im Schrank und zieht sich ein Sennenkutteli über. Jeden Spätsommer begleitet Hobbybauer Jean-Claude Biver seine 60 Kühe beim Alpabzug. Ein ungewöhnliches Freizeitvergnügen für jemanden, der sonst von viel Geld umgeben ist. Deshalb gehört Jean-Claude Biver der «Glory» in der Sparte «Crazy».

Kategorie «Emotion»: Beatrice Egli

Beatrice Egli Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Beatrice Egli SRF

Ein emotionaler Moment, als Beatrice Egli im Mai das Finale von «Deutschland sucht den Superstar» gewann. Für die Schlagersängerin ging damit ein Traum in Erfüllung. «Ich würde am liebsten die ganze Welt umarmen», so Egli nach dem Sieg. Der Hype um die Schwyzerin reisst seither nicht ab. Der «Glory» in der Kategorie «Emotion» gehört darum Beatrice Egli.

Kategorie «Style»: Bertrand Piccard

Bertrand Piccard Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Bertrand Piccard SRF

Er ist Abenteurer durch und durch. Kurz vor den «Glorys» verbrachte er noch 72 Stunden in einem Flugsimulator, um für seine Weltumrundung 2015 zu trainieren. Doch auch auf dem öffentlichen Parkett präsentiert sich Bertrand Piccard alles andere als abenteuerlich. Er beweist Stil – egal ob an der «Gala de Berne», der «Laureus Charity Night» oder der Pariser Modewoche. Modetechnisch gibt er sich als Mann von Welt, was ihm den «Glory» in der Kategorie «Style» beschert.

Publikumspreis «Golden Glory»: Jesse Ritch

Jesse Ritch Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Jesse Ritch SRF

Das Ergebnis ist deutlich. Mehr als jeder Dritte bei der Umfrage zum Publikumsliebling gab seine Stimme Jesse Ritch. Ihm gehört der «Golden Glory», der Publikumspreis. Bei «Deutschland sucht den Superstar» schaffte er es in der neunten Staffel auf Platz 3 – es war Luca Hänni, der Deutschlands Superstar wurde und der letztes Jahr den «Golden Glory» erhielt.

#srfglorys: Die Redaktion berichtete erstmals von den «Glorys» via Twitter unter dem Hashtag #srfglorys und Facebook. Dort finden Sie erste Bilder von der Verleihung, von den strahlenden Gewinnern und was im Vorfeld alles passierte.

«glanz & gloria» gratuliert allen Gewinnern und freut sich auf ein spannendes Promi-Jahr 2014.

Sendung zu diesem Artikel