Im Bademantel: Prinz George trifft Barack Obama

Im Rahmen ihres Grossbritannien-Besuchs sind Barack und Michelle Obama bei Prinz William und Herzogin Kate zum Dinner geladen. Auch der kleine George darf dem amerikanischen Präsidenten die Hand schütteln.

Der mächtige US-Präsident ist zu Besuch – und der kleine Prinz George darf länger wachbleiben. Der zweijährige Knirps, Nummer drei in der britischen Thronfolge, reicht Barack Obama (54) und dessen Frau Michelle (52) artig die Hand, als diese am Freitagabend im Londoner Kensington Palast eintreffen. Prinz Harry (31) ist übrigens auch mit von der Partie.

Lockeres Treffen ohne Krawatten

Der Palast veröffentlicht später Fotos, die den kleinen George in Pyjama und Bademantel zeigen, wie er dem Gästepaar gute Nacht sagt. Bevor George ins Bett muss, hat er sogar noch Zeit, sein kleines Schaukelpferd vorzuführen. Auch sonst geht es locker zu und her: William (33) und Obama erscheinen zwar im Anzug, aber mit offenem Hemd, ohne Krawatte. Schon die Begrüssung vor dem Kensington Palast wirkt freundschaftlich und locker.

Video «Lockere Begrüssung (unkommentiert)» abspielen

Lockere Begrüssung (unkommentiert)

0:34 min, vom 24.4.2016