Madonna sorgt für grosse Gefühle an den Billboard Music Awards

Ausnahmsweise schockt Madonna nicht mit einem schrillen Outfit, sondern überzeugt mit Sensibilität. Mit einem emotionalen Auftritt erinnert die Pop-Diva an den vor rund einem Monat verstorbenen Sänger Prince.

Video «Madonnas Prince Tribute» abspielen

Madonnas Prince Tribute

1:00 min, vom 23.5.2016
Zusatzinhalt überspringen

Billboard Music Awards

Seit 1990 werden die Billboard Music Awards jährlich von dem gleichnamigen Fachmagazin verliehen. Sie basieren grösstenteils auf Chartplatzierungen.

Madonna sang Sinéad O'Connors Welthit «Nothing Compares 2 U», den Prince komponierte. Bei «Purple Rain» gesellte sich mit Stevie Wonder eine Musiklegende dazu, um dem verstorbenen Prince zu gedenken.

Céline Dion in Tränen

Auch Céline Dion verstorbenen mit einem emotionalen Auftritt ihrem im Januar verstorben Ehemann René Angélil. «Es tut mir so leid, dass ich weine. Ich will so stark sein für meine Familie und meine Kids. Ich will nicht vor euch weinen», sagte sie. Die kanadische Sängerin wurde an den Billboard Music Awards für ihr Lebenswerk ausgezeichnet.

Adele und die anderen Abräumer

Während Adele unter anderem den Toppreis als «Beste Künstlerin» mit nach Hause nahm, siegte The Weeknd in gleich acht Kategorien. Bester männlicher Künstler wurde Justin Bieber, beste Gruppe One Direction, bester Newcomer Fetty Wap.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Britney Spears ist wieder da!

    Aus glanz und gloria vom 23.5.2016

    Seit 1990 werden die Billboard Music Awards jährlich von dem gleichnamigen Fachmagazin verliehen, sie basieren grösstenteils auf Chartplatzierungen. Für eine Überraschung sorgte Britney Spears: Mit einem fulminanten Auftritt meldete sie sich lautstark zurück und machte die Preisverleihung zu ihrem Abend.