Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

People «Männer des Jahres 2016»: Das halten sie von Trump

In Berlin wurden die «Männer des Jahres 2016» erkoren. Auf dem roten Teppich war aber vor allem ein Mann Gesprächsthema: Der «Mann der kommenden vier Jahre» – Donald Trump.

«Ich habe geweint, als ich vernommen habe, dass Trump gewonnen hat», so Rapper will.i.am im Interview mit «Glanz & Gloria». Der Musiker wurde unter die «Männer des Jahres 2016» gewählt. Seinem deutschen Kollegen Cro ging es ähnlich: «Ich hatte Albträume, dass er gewinnt. Dann wachte ich auf, und es war tatsächlich so.»

Video
Männer des Jahres: Das halten sie von Trump
Aus Glanz & Gloria vom 11.11.2016.
abspielen

Das sind die «GQ Männer des Jahres»

Der Rap-Musiker Cro und die Pop-Country-Band The BossHoss, der Fussballer Jérôme Boateng sowie «Tatort»-Star Wotan Wilke Möhring sind vom Magazin «GQ» zu «Männern des Jahres» gekürt worden. Der aus Filmen wie «Und täglich grüsst das Murmeltier», «Ghostbuster» und «Lost in Translation» bekannte Schauspieler Bill Murray (66) wurde am Donnerstagabend in der Komischen Oper Berlin als «Legende» für sein Lebenswerk geehrt. Die «Männer des Jahres»-Preise der Lifestyle-Zeitschrift «GQ» (Gentlemen's Quarterly) werden in mehreren Ländern verliehen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen