Zum Inhalt springen

People Max Loongs Traumhochzeit auf Bali

Der Schauspieler und Moderator hat «Ja» gesagt. Vor 150 Gästen heiratet er Fernsehproduzentin Sepideh Haftgoli.

Es ist eine Hochzeit der Superlative. Am Freitag 12 Uhr Schweizer Zeit hat Max Loong (36) Sepideh Haftgoli (35) geheiratet. Das vor 150 Gästen aus aller Welt, in einem Luxusresort auf Bali.

Beim Eheversprechen fliessen sowohl beim Bräutigam als auch bei der Braut die Tränen. Und es geht emotional weiter. Der Hochzeitstanz des Paares: «Home» vom kanadischen Schmusesänger Michael Bublé. Darauf folgen ein Feuerwerk, ein Dreigangmenü sowie eine grosse Hochzeitstorte, die das Paar gemeinsam anschneidet.

Let the festivities begin #sepiwedsmax #bali #nofilter #paradise, Link öffnet in einem neuen Fenster

Ein von Hana Malek Ajijola (@venuseventdesign) gepostetes Foto am

Zukunftswunsch Kinder

Loong und Haftgoli leben in L.A., in einem frisch renovierten Haus in den Hollywood Hills. Für die Zukunft hat das Paar einen grossen Wunsch: gemeinsame Kinder.

«Glanz und Gloria» berichtet nächste Woche über die Vorbereitungen zur Traumhochzeit als auch über den grossen Tag selbst in einer fünfteiligen Serie. Bereits jetzt stellen die Gäste Bilder der Zeremonie mit dem Hashtag #sepiwedsmax ins Netz.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Gianni Müller, Solothurn
    Max Loong war doch einmal bei VIVA als Moderator und dann...moderierte er ein paar Sendungen im CH-Fernsehen. Danach wanderte er in den asiatischen Raum aus. Schön für ihn, dass er nun geheiratet hat. Aber wen interessiert das? Hoffen wir für die beiden, dass die Ehe hält und nicht wie bei Promis (?) üblich auseinanderdriftet. Viel Glück.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Astrid Etter, Reiden
    Ich erinner mich noch als er bei VIVA war, hab Ihn aber nicht gerne gesehen da er immer sehr sehr sehr viel geredet hat. Und wer erinnert sich noch an VIVA ? ;-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Donis Meyer, Chur
    SRF muss wirklich über die Bücher, wenn sogar solche Meldungen schon publiziert werden. Ich hatte immer gehofft, dass man beim SRF nicht zur Trash-Meldungen-Fabrik (à la 20min) wird, sondern sich durch hintergründige Berichterstattung auszeichnet. Aber ich habe mich leider geirrt. Liebes SRF, bitte anerkennt eure grosse Verantwortung und nehmt eure Pflichten wieder besser wahr. Besten Dank.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen