«MedienStar»-Award für Susanne Wille

Im Rahmen der 85. Mediennacht wurde Susanne Wille für ihr journalistisches Schaffen ausgezeichnet. Für die «Rundschau»-Journalistin ist der Preis eine «Anerkennung nach einem strengen Jahr».

Video «Susanne Wille über ihren «MedienStar»-Award» abspielen

Susanne Wille über ihren «MedienStar»-Award

0:49 min, vom 30.5.2016
Zusatzinhalt überspringen

«MedienStar»-Award

Mit dem Preis werden Persönlichkeiten aus der Schweizer Medienlandschaft geehrt, welche die öffentliche Meinung prägen und wichtige Themen für die Öffentlichkeit anstossen. Den Gewinner bestimmt eine Jury bestehend aus Persönlichkeiten aus Medien, PR, Werbung und Wirtschaft.

«Politjournalismus ist keine Kuschelzone. Man muss eine dicke Haut haben, wenn man kritische Fragen stellt. Deshalb ist dieser Preis auch eine Motivation», sagt Susanne Wille nach der Preisverleihung in Zürich zu «Glanz & Gloria».

Susanne Wille ist die erste Frau, die den «MedienStar»-Award mit nach Hause nimmt – und mit ihren 42 Jahren auch jünger als die früheren Preisträger. Die ehemalige «10vor10»-Moderatorin hofft, damit Berufskolleginnen auf ihrem Weg zu bekräftigen: «Der Preis kann ein Zeichen sein für junge Frauen, die im Politjournalismus weiterkommen wollen.»

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Stafette: Promis fragen Promis

    Aus glanz und gloria vom 30.5.2016

    Die Schweizer Mediennacht ist jeweils ein Stelldichein der Prominenz. «Glanz & Gloria» dreht den Spiess für einmal um – anstatt dass wir fragen, bitten wir Prominente wie Susanne Wille, Manuel Burkart oder Sven Epiney, einem anderen Promi eine Frage zu stellen, die sie schon lange einmal stellen wollten.