Mia Farrows Adoptivsohn stirbt mit 27 Jahren

Mia Farrow trauert um ihren Adoptivsohn Thaddeus. Er starb im Alter von nur 27 Jahren. Am Donnerstag wurde bekannt, dass er sich erschossen hat.

Mia Farrow mit drei ihrer Adoptivkinder. In der Mitte: Thaddeus. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Grosses Herz Mia Farrow mit drei ihrer Adoptivkinder. In der Mitte: Thaddeus, bei der Adoption (und auf dem Foto) zehn Jahre alt. Getty Images

Thaddeus erlag seinen Verletzungen im Danbury Krankenhaus in Connecticut, dem Wohnort der Schauspielerin, wie der Internetdienst «TMZ» unter Berufung auf Polizeiangaben berichtet. Am Donnerstag wurde bekannt, dass der 27-Jährige Selbstmord beging. Man hat eine Schusswunde am Oberkörper entdeckt, die Thaddeus sich selbst zugefügt hat. Mia Farrow äussert sich auf Twitter zu dem Vorfall und schreibt: «Wir sind sehr bestürzt, über den Verlust unseres geliebten Sohn und Bruders». Sie bedankt sich für die netten Worte die sie erhalten hat und verlinkt zudem die Seite einer Stiftung zur Vorbeugung von Selbstmord mit der Bitte um Unterstützung.

Mia Farrow: Zehn Adoptivkinder

Thaddeus war wegen einer Polio-Erkrankung querschnittsgelähmt und sass im Rollstuhl. Farrow (71) hatte den Jungen aus Kalkutta 1994 im Alter von zehn Jahren adoptiert, nachdem sie sich von Schauspieler und Regisseur Woody Allen (80) getrennt hatte. Er war eines von zehn Kindern, die Farrow adoptiert hatte.