Michelle Obama: «Der Abschied vom Weissen Haus wird hart»

Ihren beiden Töchtern werde der Umzug besonders schwer fallen, sagt die First Lady. Malia und Sasha sind im Präsidenten-Anwesen aufgewachsen.

Video «Michelle Obama bei Ellen DeGeneres» abspielen

Michelle Obama bei Ellen DeGeneres

0:44 min, vom 14.9.2016

«Die Angestellten im Weissen Haus haben uns geholfen, unsere Kinder grosszuziehen. Sie kümmern sich um uns und sie lieben uns», sagt Michelle Obama (52) in der Show von US-Moderatorin Ellen DeGeneres. «Die Angestellten werde ich deshalb besonders vermissen.» Im Januar muss Familie Obama das Anwesen für den nächsten Präsidenten räumen.

Die Töchter sind im Weissen Haus gross geworden

Besonders für die beiden Töchter Sasha (15) und Malia (18) werde es hart, die Villa zu verlassen. «Sie sind schliesslich dort aufgewachsen», sagt Michelle Obama. Sie und ihr Mann Barack (55) würden die beiden Mädchen deshalb ermuntern, die letzten Monate in vollen Zügen zu geniessen und einige schöne Erinnerungen mitzunehmen.

Malina, Barack, Sasha und Michelle Obama Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Malia, Barack, Sasha und Michelle Obama Keystone

Acht Jahre lang hat die Familie mit den beiden Hunden das Weisse Haus bewohnt. Nach Baracks Amtszeit sollen die Obamas laut Medienberichten in ein 760-Quadratmeter-Anwesen im Washingtoner Stadtteil Kalorama ziehen.