Zum Inhalt springen

People Moritz Leuenberger: «In jedem Politiker steckt ein Narzisst»

Als Politiker stand er, wie alle seine Berufskollegen, oft im Mittelpunkt. Seit seinem Rücktritt aus dem Bundesrat 2010 hat sich der ehemalige Magistrat jedoch keineswegs aus dem Rampenlicht zurückgezogen - im Gegenteil. Seit letztem November steht Leuenberger als Moderator auf der Bühne.

Legende: Video Der Alt Bundesrat über seine Berufskollegen abspielen. Laufzeit 1:19 Minuten.
Vom 18.09.2016.

«Ich habe als junger Politiker das Rampenlicht gesucht», so Moritz Leuenberger im «G&G Weekend». Politiker würden nicht nur wegen ihrer Anliegen in die Politik gehen, sondern auch weil sie sich gerne selber darstellen, meint der Alt Bundesrat weiter.

Legende: Video Moritz Leuenberger: Der alt Bundesrat als Conferencier abspielen. Laufzeit 2:49 Minuten.
Aus Glanz & Gloria vom 03.11.2015.

In jedem Politiker stecke auch ein wenig ein Narzisst, das sei bei ihm nicht anders und er stehe dazu. «Wer sich das nicht eingestehen kann, läuft Gefahr, verlogen zu werden», so der 69-Jährige.

In den fünfzehn Jahren als Bundesrat stand Leuenberger oft im Mittelpunkt. Dies sei nicht immer nur angenehm gewesen. Jetzt, als Moderator der Bernhard Matinée, könne er die Aufmerksamkeit aber wieder geniessen, denn es sei zum Glück eine ganz andere.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von rené studer (rené studer)
    sich selbst zu lieben, ist der beginn einer lebenslangen romanze, oscar wilde. da unsere politik laiendarsteller keine politologen sind und auch keine fachbezogene ausbildung zu den übernommenen dep. haben, sind die LOBBYISTEN ihre wichtigsten partner. die bauen die darsteller so auf, dass sie als einzige dem volk das gschichtli verkaufen können, den rest machen die medien. bei erfolg steigen die star-allüren genau so wie die anerkennung in der elite. eigentlich klarer minderwertigkeit komplex
    Ablehnen den Kommentar ablehnen