Nicola Spirig: «Nur dank meiner Familie stehe ich heute hier»

Die Triathletin gewinnt in Rio Silber und teilt ihre Freude mit ihren Liebsten.

Video «Spirig über familiären Rückhalt» abspielen

Spirig über familiären Rückhalt

1:47 min, vom 20.8.2016

Vier Jahre ist es her, seit Nicola Spirig (34) ihre erste Olympiamedaille gewonnen hat. In Rio gibt es am Samstag die zweite: Silber. Diesen emotionalen Moment kann die Spitzenathletin mit ihrer Familie teilen. Kurz nach ihrem Sieg darf sie ihre Liebsten in die Arme schliessen. Ein wichtiger Moment für Spirig. Gegenüber SRF verrät sie: «Mein Mann und mein Sohn sind ein Teil meines Teams. Ohne ihren Support und ihre Hilfe stände ich heute nicht hier.»

Neue Familiensituation

Seit den letzten Olympischen Spielen in London hat sich für Spirig privat so einiges verändert: Sie hat ihren heutigen Ehemann Reto (41) geheiratet, ist Mutter ihre Sohnes Yannis (3) geworden und hat ein Haus gekauft.