Zum Inhalt springen

Schweiz Offen und ehrlich: So sehr verletzt Lara Gut Kritik

Die einen lieben sie, die anderen kritisieren sie: Lara Gut. Wegen ihrer schnippischen Art steht die Tessiner Skirennfahrerin oft im Kreuzfeuer der Kritik. Nicht einfach für sie, damit umzugehen. Aber einfacher als früher.

Legende: Video «Lara Gut über ihre Kritikfähigkeit» abspielen. Laufzeit 2:19 Minuten.
Vom 19.04.2016.

«Als ich mit 17 in den Weltcup einstieg, war ich noch ein Teenager. Ich bin skigefahren und habe meine Meinung gesagt. Und dann hat man angefangen, mich zu kritisieren», versucht Lara Gut «G&G» ihr schwieriges Verhältnis mit der Öffentlichkeit zu erklären. Als ihr die Kritik zu viel geworden sei, habe sie beschlossen, nichts mehr zu sagen. «Wenn ich mich öffne, bin ich noch verletzlicher als sonst.»

Hinter jeder bekannten Persönlichkeit steckt auch ein Mensch, der verletzlich ist
Autor: Lara GutSkirennfahrerin

Inzwischen redet die 24-Jährige wieder mit den Medien. Kritik begegnet sie jetzt gelassener. «Ich probiere, mir nicht den ganzen Tag zu ruinieren, wenn mich jemand kritisiert. Ich höre mir lieber alle positiven Stimmen an.» Was viele vergessen würden: «Hinter jeder bekannten Persönlichkeit steckt auch ein Mensch, der verletzlich ist.»

Und an all ihre Kritiker hat die aktuelle Gesamtweltcupsiegerin einen guten Rat. «Wenn ihr daheim seid und nichts Besseres zu tun habt als zu kritisieren, geht nach draussen laufen.»

12 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von U.E.Romer, Zuerich
    Direkte offene Menschen stossen an, brüskieren manchmal, sind ehrlich - aber auch verletzlich. Lara war in der vergangenen Saison die Besten und das möge ich ihr gönnen. Von ihrer Einstellung könnten noch viele Sportlerinnen und Sportler profitieren.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Resi Weber, Lausanne
    Liebe Lara, bleibe auch weiterhin so wie Du bist und sage was Du denkst! Die Fragen von Journalisten regen mich oft mehr auf als Deine Antworten. Bleibe Dir selbst treu und mach uns mit Deinem Skifahren auch in Zukunft Freude. Mehr erwarte ich von Dir nicht. Wünsche einen schönen Sommer u. freue mich schon jetzt auf Sölden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Esther Siefert, Luzern
    Die Nörgler und Kritisierer sollen's zuerst besser machen - dann begenet "man" sich auf Augenhöhe. Kritisieren vor dem Bildschirm und vom Sofa aus ist ja sowas von "legitim" und vor allem sooo bequem ;-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen