Zum Inhalt springen

International Alfred Biolek: «Kochen ist mir zu anstrengend»

Der ehemalige TV-Star gibt bei «g&g» Auskunft über sein zurückgezogenes Rentnerleben. Mit beinahe 80 Jahren ist dem Fernseh-Hobbykoch inzwischen gar das Kochen zu viel.

Legende: Video Alfred Biolek über das Älterwerden abspielen. Laufzeit 01:00 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 28.01.2014.

Alfred Biolek kochte von 1994 bis 2006 in seiner Show «alfredissimo» mit prominenten Gästen deren Lieblingsgerichte. Nun aber hat es sich auch privat fast gänzlich ausgebrutzelt auf Bioleks Herd: «Ich koche nicht mehr viel. Auch das wird zu anstrengend, wenn man 80 wird», so die TV-Legende zu «g&g» am Rande der Party eines deutschen Schokoladen-Produzenten in Köln.

Im Juli werde ich 80. Wenn man so alt wird, gibts nichts mehr Neues.
Autor: Alfred BiolekFernsehlegende

Er gehe in Restaurants essen und lasse sich von Freunden bekochen, so der ehemalige Fernseh-Hobbykoch. Angst für ihn zu kochen, hätten seine Freunde nicht: «Ist alles ok. Ich bin ganz entspannt.» Entspannt sieht er auch dem Älterwerden entgegen: «Im Juli werde ich 80. Wenn man so alt ist, gibts nicht mehr Neues.»

Alfred Biolek geniesst Pensionär-Alter

«Man macht nicht mehr so viel, zieht sich zurück und lebt ruhig», so Biolek. Er lese viel und treffe sich mit seinen Freunden. Ihretwegen ist die TV-Legende auch wieder von Berlin nach Köln gezogen. «Hier habe ich meine alten Freunde.»