Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Gérard Depardieu auf einem roten Teppich
Legende: Macht auf russischen Superheld Schauspieler Gérard Depardieu Keystone
Inhalt

International Depardieu: Bereit, für Russland zu sterben

Schauspieler Gérard Depardieu sorgt immer wieder für seltsame Schlagzeilen. Nun fügt er seiner Kuriosum-Sammlung eine neue Trouvaille zu: Er liebt seine neue Heimat so sehr, dass er für Russland sterben würde.

Legende: Video Gérard Depardieus Autobiographie abspielen. Laufzeit 01:22 Minuten.
Aus Glanz & Gloria vom 07.10.2014.

Gérard Depardieu machte schon mit seinen Trinkeskapaden und der Abrechnung mit seinem Elternhaus Schlagzeilen. Die Abneigung gegen seine Wurzeln gipfelte in der Tatsache, dass er 2013 die russische Staatsbürgerschaft annahm.

Der «Vanity Fair» sagt der Schauspieler dazu: «Ich fühle mich nicht französisch.» Er glaube nicht an die Werte, mit denen er grossgezogen wurde. Doch nicht nur die fehlende Liebe zu seinen Wurzeln, sondern vielmehr die Flucht vor hohen Steuern sollen Grund für seinen Wegzug von Frankreich gewesen sein.

Russischer Nationalstolz

Die Liebe zu seinem neuen Heimatland geht weit: «Ich bin bereit, für Russland zu sterben, weil die Menschen dort so stark sind. Ich möchte definitiv nicht als Idiot im modernen Frankreich sterben.»

Der 66-Jährige fügt hinzu: «Manchmal möchte ich nachts in meinem Bett für immer einschlafen. Ich habe alles erlebt. Es gibt nicht viele Menschen, die das behaupten können.»

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von A.Käser, Zürich
    Kann ihn durch und durch verstehen.Trinke keinen Alkohol,vermute aber,dass es auf diesem Planeten noch nie genügend Alkohol gegeben hat noch geben wird,um den grassierenden Irrsinn,die Verlogenheit,Doppelmoral darin zu"ersäufen".Vermutlich braucht's deshalb zusätzlich dazu,Berge von Medikamente,Psychopharmaka und Drogen.Der Zwang zu Leben muss aufgegen werden.Würdevoll sterben gehört zur Würde des Menschen.Leben wird weder produziert noch erhalten.Leben wird GELEBT.Leben,Liebe und Tod sind EINS.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Verena M., Zürich
    es gibt viele Patrioten die für ihr Land freiwillig an Alkoholvergiftung gestorben sind. Obelix bleibt für mich immer ein Gallier.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von P. Stalder, Luzern
    Na ja, mit Ausnahme der französischen Revolution, habe ich die Franzosen noch nie verstanden....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen