Ehe-Aus bei Formel-1-Fahrer Jenson Button

Ende Dezember hätten Jenson Button (35) und das japanische Model Jessica Michibata (31) ihren ersten Hochzeitstag feiern sollen. Die Trennung kommt dem Fest jetzt zuvor.

Jenson Button und Jessica Michibata Arm in Arm Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Getrennt Gemeinsame Bilder von Jenson Button und Jessica Michibata wird es in Zukunft nicht mehr geben. Reuters

«Jenson und Jessica haben sich entschieden, sich zu trennen. Aber sie gehen in Freundschaft auseinander. Es sind keine anderen Personen involviert», sagt der Manager des britischen Rennfahrers gegenüber der britischen Zeitung «Daily Mail».

Trennungsgrund: zu viel Arbeit

Keine Liebschaft, keine Affäre sind der Grund für das Ehe-Aus. Vielmehr soll der volle Terminkalender von Jenson Button und Jessica Michibata Schuld am Liebes-Aus haben. Zudem wohnten die beiden trotz Heirat nicht mal auf demselben Kontinent: er im steuergünstigen Monaco, sie in Japans Metropole Tokio. Viel Zeit zu zweit blieb da kaum. «Wir sehen uns jetzt als Ehepaar nicht häufiger als wir noch verheiratet waren», sagte der 35-Jährige noch vor Kurzem in einem Interview.

Trotz freundschaftlicher Trennung bleibt die Frage nach einem Ehevertrag. Es gibt keinen! Ob nun ein schmutziger Rosenkrieg um Buttons Vermögen losgeht, steht noch in den Sternen.