Zum Inhalt springen
Inhalt

International Empfang in Berlin: Helene Fischer singt für die deutsche Elf

Was für ein unvergesslicher Empfang für die WM-Helden in Berlin! Eine Million Fans hiessen die Weltmeister am Flughafen, auf den verstopften Strassen und auf der rappelvollen Fanmeile mit einer Titel-Party willkommen. Und Helene Fischer liess sich was besonderes für die deutsche Elf einfallen.

Legende: Video Sexy Empfang: Helene Fischer besingt die Fussball-Weltmeister abspielen. Laufzeit 02:05 Minuten.
Aus Glanz & Gloria vom 15.07.2014.

Helene Fischer hat ihren Erfolgssong «Atemlos durch die Nacht» extra für die Siegesfeier der deutschen Fussball-Nationalmannschaft umgetextet. Statt der Textzeile «Spür', was Liebe mit uns macht» sang sie am Dienstag vor dem Brandenburger Tor in Berlin «Spür', was Fussball mit uns macht».

Die Weltmeister bildeten zunächst einen Kreis um Fischer und tollten dann in einer Polonaise über die Festbühne. Das Lied war bei der WM in Brasilien einer der Favoriten des DFB-Teams. Die Mannschaft hielt danach ein Riesen-Banner mit der Aufschrift «Obrigado Fans! Der vierte Stern ist unser!» in die Höhe.

Jogi Löw macht alle Deutschen zu Weltmeistern

«Ohne Euch wären wir nicht hier. Wir sind alle Weltmeister!», rief Bundestrainer Joachim Löw hingegen den frenetisch jubelnden Fans entgegen. Auf die Frage nach seiner Zukunft wich Löw aus. Doch das war an diesem historischen Tag nebensächlich. Für Lukas Podolski war es der «geilste Moment meiner Karriere», sein Kumpel Bastian Schweinsteiger, dem die Fans mit «Fussball-Gott»-Sprechchören huldigten, hielt stolz die originalgetreue Kopie des WM-Pokals in den Händen und brüllte ins Mikrofon: «Jetzt haben wir endlich das Scheiss-Ding. Danke Jungs!»

Angeführt von Siegestorschütze Mario Götze schickten die Spieler auch einen Seitenhieb Richtung Finalgegner Argentinien. «So gehen die Gauchos, die Gauchos gehen so», sangen sie in gebückter Haltung, um dann aufrecht hüpfend zu skandieren: «So gehen die Deutschen, die Deutschen gehen so!» Götze meinte: «Das ist ein Ding der Geschichte. Jeder Fan in Deutschland hat den Titel verdient.»

Deutsche Elf jetzt in den Ferien

Die Spieler trugen schwarze T-Shirts mit einer grossen weissen Nummer eins auf der Vorderseite. Um 13.50 Uhr verabschiedete sich das Team in die wohlverdienten Ferien.

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.