Fertig Steuerstreit: Sophia Loren wäscht ihre Hände in Unschuld

Ein 40-jähriger Konflikt ist beendet: Die Schauspielerin bekommt im ewigen Steuerstreit Recht. Das Gericht hat entschieden, dass Sophia Loren 1974 alle Steuern korrekt deklariert hatte.

Sophia Loren Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Steuerstreit ade! Sophia Loren wäscht ihre Hände nach 40 Jahren in Unschuld. Reuters

Ein Steuerkrieg des italienischen Weltstars Sophia Loren (79) mit dem Fiskus in ihrem Heimatland Italien ist nach nahezu vier Jahrzehnten beigelegt worden. Ein Gericht in Rom erkannte in letzter Instanz das Recht der Oscar-Gewinnerin an, für das Jahr 1974 geringere Steuern zu bezahlen als von den Behörden gefordert.

Sie kann damit auf legalem Weg von einer Steueramnestie profitieren. «Ich bin glücklich, denn nach fast 40 Jahren ist die Angelegenheit endlich abgeschlossen», zitiert die Turiner Zeitung «La Stampa» am Donnerstag die Schauspielerin. Sophia Loren hatte mehrfach Ärger mit dem Fiskus: 1982 musste sie wegen eines anderen Steuerstreits 17 Tage hinter Gitter, was Medien und Fans zu ihrem Gefängnis bei Neapel zog.