Gérard Depardieu: Unfall mit 1,8 Promille

Der für seine Ausraster berühmt-berüchtigte französische Filmstar Gérard Depardieu ist in Paris betrunken mit seinem Motorroller gestürzt. Der Schauspieler hatte 1,8 Promille intus – 1,3 Promille mehr als erlaubt.

Gérard Depardieu Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Zu tief ins Glas geschaut Gérard Depardieu war alkoholisiert mit seinem Roller unterwegs. Reuters

Nach seinem Sturz musste Depardieu mehrere Stunden auf einer Polizeiwache verbringen. Erst am Abend konnte er diese wieder verlassen. Bei dem Vorfall wurde Depardieu den polizeilichen Angaben zufolge nicht verletzt. Er habe auch keinen Unfall mit anderen Verkehrsteilnehmern provoziert.

Erst im Sommer hatte der 63-Jährige einen handfesten Streit mit einem Autofahrer in Paris angezettelt und dabei zugeschlagen. Damals war der Schauspieler mit seinem Motorroller unterwegs gewesen, als der Autofahrer ihn bedrängt haben soll.

Depardieu hat keine weisse Weste

In der Vergangenheit ist der «Cyrano de Bergerac»-Darsteller immer wieder wegen seiner cholerischen Reaktionen aufgefallen. 2005 schlug er einen Fotografen in Florenz mit einem Kopfstoss nieder. Im vergangenen Jahr pinkelte er in der Kabine eines Flugzeuges, weil ihn die Stewardess während des Starts der Maschine nicht auf die Toilette gehen lassen wollte.