Zum Inhalt springen

International Hirnschlag: Sänger Roger Cicero ist tot

Der deutsche Jazz-Sänger Roger Cicero ist im Alter von 45 Jahren gestorben.

Roger Cicero am Mikrofon.
Legende: Roger Cicero hinterlässt einen Sohn (7). Von dessen Mutter Kathrin hatte sich der Sänger 2013 getrennt. WENN

Er sei bereits am vergangenen Donnerstag an einem Hirninfarkt im Kreise seiner Familie gestorben, wie sein Management am Dienstag auf Facebook mitteilte.

Roger Cicero plötzlich und vollkommen unerwartet verstorben – Familie und Freunde unter SchockDer 45-jährige Jazz Sä...

Posted by Roger Cicero, Link öffnet in einem neuen Fenster on Dienstag, 29. März 2016, Link öffnet in einem neuen Fenster

In den letzten Tagen hatte Roger Cicero zahlreiche Auftritte für sein neues Album «Cicero sings Sinatra» absolviert. Einen Tag nach seinem letzten Live-Auftritt im Bayerischen Fernsehen am 18. März zeigte er neurologische Ausfallerscheinungen infolge des Infarktes.

Er wurde sofort ins Krankenhaus eingeliefert und starb dann am Abend des 24. März in Anwesenheit seiner Freundin Sonja (35), Familie und Freunden. «Wir sind fassungslos und unendlich traurig. Unser Mitgefühl gilt in erster Linie seiner Familie», so das Management. «Auf Wunsch der Familie bitten wir von Kondolenzbriefen Abstand zu nehmen. Roger Cicero würde sich sicher über eine Spende für die Organisation «Save the children» freuen, die er jahrelang unterstützt hat und die ihm sehr am Herzen lag.»

Gesundheitliche Probleme

Der gebürtige Berliner hatte im November wegen eines akuten Erschöpfungssyndroms mit Verdacht auf Herzmuskelentzündung seine Konzerttermine bis Ende 2015 abgesagt.

Die ausverkaufte Tour sollte jetzt fortgesetzt werden. Am 17. April 2016 wollte Roger Cicero im Zürcher Theater 11 auftreten.

Der Musiker hatte für Deutschland 2007 beim Eurovision Song Contest (ESC) gesungen und mit «Frauen regier'n die Welt» den 19. Platz belegt. Mit seinen letzten beiden grossen Projekten «Cicero Sings Sinatra» und «The Roger Cicero Jazz Experience» wurde er für den Echo nominiert, der im April vergeben wird.

5 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Norbert Jäger, Luzern
    Beim Sendungsbeitrag von Glanz und Gloria sagte der Moderator, Roger Cicero sei am Osterdonnerstag verstorben. Dies ist nicht richtig, da der Osterdonnerstag auf den Ostersonntag folgt. Richtig müsste es heissen, er sei am Kardonnerstag, am Hohen Donnerstag oder an Gründonnerstag verstorben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Nicola Harrison, Nussbaumen
    Der pH-Wert der Körperflüssigkeiten wirkt sich auf jede einzelne Zelle des Körpers aus. Chronische Übersäuerung führt zu einer Schädigung der Gewebe und auf Dauer zur Störung aller Zellaktivitäten und -funktionen, vom Schlagen des Herzens bis zu den Gehirnströmen. Ein junges Leben hat aufgehört zu schlagen - das darf und muss nicht geschehen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von James Klausner, Interlaken
      Bitte lassen sie das Herumschwurbeln mit Esoterikfantasien. Ein Hirninfarkt, so es einer war, hat mit "Übersäuerung" nichts zu tun. Es muss nicht sein, dass Sie diesen Todesfall zu Werbezwecken für fragwürdige "Alternativmedizin" verwerten.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von d.arni, buchsi
    Ein toller Musiker, mein Beileid der Familie!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen