Mord: Miss Honduras tot aufgefunden

Seit Tagen wurde die schönste Frau von Honduras vermisst. Jetzt ist klar: María José Alvarado Muñoz und ihre Schwester sind tot.

María José Alvarado Muñoz mit Krone bei der Misswahl. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Wurde ermodert Die amtierende Miss Honduras, María José Alvarado Muñoz. Keystone

«Wir können zu hundert Prozent bestätigen, dass sie es ist», sagt der Chef der Kriminalpolizei, Leandro Osorio im Radio. Die Leichen von Miss Honduras und ihrer Schwester wurden am Ufer des Flusses Aguagual im Norden des Landes gefunden.

Verdächtiger aus nächstem Umfeld

Am Dienstag hat die Polizei die Verhaftung des Hauptverdächtigen bekanntgegeben. Plutarco Ruíz, Freund der Schwester der Schönheitskönigin, befindet sich in Haft. Er soll die Morde begangen haben. Beim Versuch, den Tatort zu reinigen, seien noch weitere Menschen involviert gewesen, so der Polizei-Chef weiter.

Seit vergangenem Donnerstag wurden die beiden Honduranerinnen vermisst. Dies nach einer Geburtstagsparty nahe der Stadt Santa Bárbara, 200 Kilometer nördlich der Hauptstadt Tegucigalpa.