Nach Selbstmord von Jaggers Freundin – Stones kommen nach Zürich

Ihre Australien-Tour haben die Rolling Stones wegen des Selbstmordes von Mick Jaggers Freundin L'Wren Scott abgesagt. Ihre Europa-Tournee findet statt und führt sie auch in die Limmatstadt.

Die Rolling Stones Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Rocken am 1. Juni das Zürcher Letzigrund-Stadion Die Rolling Stones. Reuters

Nach ihrer Monstertournee im vergangen Jahr in England und der USA kommen die Rolling Stones mit ihren legendären Musik- und Bühnenshows jetzt nach Europa. Am 1. Juni machen sie Halt im Zürcher Letzigrund.

Trotz des Selbstmordes seiner Freundin L'Wren Scott möchte Mick Jagger seine Fans nicht enttäuschen und wie geplant die Europa-Tournee durchziehen. Die abgesagten Konzerte in Australien und Neuseeland will er auf alle Fälle nachholen – allerdings erst nach den Europa-Stops.

Freundin von Mick Jagger tot aufgefunden

2:03 min, aus Glanz & Gloria vom 18.3.2014

Im Moment allerdings steht die Musik bei den Rolling Stones hinten an. Sie kümmern sich derzeit um ihr Bandmitglied Mick Jagger, der nach dem Selbstmord seiner Freundin L'Wren Scott am Boden zerstört ist. «Es ist wichtig, dass wir uns gemeinsam zusammentun, um Mick in dieser schwierigen Phase zu unter­stützen und ihn aus dieser schwierigen Lage zu holen», schrieb Ron Wood auf Facebook. «Aber wir werden ohne Zweifel auf die Bühne zurückkehren, sobald wir können.»

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Rocker in der Schweiz: Die Rolling Stones kommen

    Aus glanz und gloria vom 24.3.2014

    Nach sieben Jahren geben die Rolling Stones wieder ein Konzert in der Schweiz. Am 1. Juni 2014 treten Mick Jagger und Co. im Zürcher Letzigrundstadion auf.