Nervenzusammenbruch: Demi Moore wurde alles zu viel

Demi Moore scheint die Trennung von Ashton Kutcher stark mitzunehmen. Nach Angaben ihres Sprechers hat sie sich jetzt wegen «Erschöpfung» in Behandlung begeben.

Demi Moore Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Trennung setzt ihr zu Demi Moore ist erschöpft und sucht professionelle Hilfe. WENN

«Wegen all dem Stress in ihrem Leben hat sich Demi professionelle Hilfe gesucht, um ihre Erschöpfung zu behandeln und ihre allgemeine Gesundheit zu verbessern», zitierte das Promi-Portal «People.com» aus der Mitteilung.

Mitte November hatte Moore den Schlussstrich unter ihre Ehe mit Ashton Kutcher (33) gezogen. «Mit grosser Trauer und einem schweren Herzen habe ich beschlossen, meine sechsjährige Ehe mit Ashton zu beenden», erklärte die US-Schauspielerin damals. «Als Frau, Mutter und Ehefrau halte ich bestimmte Werte und Versprechen für heilig...», führte Moore weiter aus.

Kutcher war im September in die Schlagzeilen geraten, als eine 22-jährige Kalifornierin über eine angebliche Sexaffäre mit dem Schauspieler geplaudert hatte. Der Seitensprung soll ausgerechnet am sechsten Hochzeitstag des Paares in einem Hotel in San Diego passiert sein. Moore war zuvor mit dem Schauspieler Bruce Willis verheiratet, mit dem sie drei Töchter hat – Rumer, Scout, und Tallulah, jetzt 23, 20 und 17 Jahre alt.