Papst zu Leonardo DiCaprio: «Bitte bete für mich!»

Schauspieler Leonardo DiCaprio ist zur Audienz beim Pontifex geladen. Und wird mit einer speziellen Bitte vom Heiligen Vater entlassen.

Video «Leonardo DiCaprio beim Heiligen Vater» abspielen

Leonardo DiCaprio beim Heiligen Vater

1:13 min, vom 29.1.2016
Ein dreiteiliges Bild, das den Garten Eden sowie die Zerstörung durch den Menschen zeigt. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: «Der Garten der Lüste» von Hieronymus Bosch wikimedia commons

Eine Audienz beim Papst (79) wünschen sich viele, Leonardo DiCaprio (41) bekommt sie. Im Gespräch mit dem Pontifex geht es allerdings nicht um die Filme des Schauspielers, sondern um seine Umweltanliegen.

Der Schauspieler schenkt dem Papst ein Buch mit Bildern des niederländischen Künstlers Hieronymus Bosch. Besonders eines hat es DiCaprio angetan: «Der Garten der Lüste».

«  Es zeigt die Überbevölkerung und den Überfluss »

Leonardo DiCaprio
Schauspieler

«Das Bild hing über meinem Bett, als ich ein kleiner Junge war», erklärt der Schauspieler dem Papst. Als Kind habe er es nicht verstanden. Aber heute bedeute es ihm viel. «Es zeigt die Überbevölkerung, den Überfluss und einen dunklen Himmel, der mich daran erinnert, was mit unserer Umwelt passiert», so der Schauspieler.

DiCaprio setzt sich schon lange für den Umweltschutz ein. Und er versucht, die Mächtigen dieser Welt für sein Anliegen zu begeistern. Bei seinem Papstbesuch wird jedoch auch er mit einer Bitte entlassen. «Bete für mich», bittet der Papst den Schauspieler kurz vor Ende der Audienz. «Das werde ich», verspricht dieser.