Zum Inhalt springen

Header

Susan Schneider und Robin Williams.
Legende: Sie war bis zum Schluss an seiner Seite Susan Schneider mit Robin Williams Reuters
Inhalt

International Robin Williams litt an Demenz

Die Witwe von Robin Williams spricht 15 Monate nach seinem Suizid erstmals in einem Interview über die tragischen Ereignisse. Der Schauspieler litt nicht nur an Parkinson, sondern auch an der sogenannten Lewy-Körper-Demenz.

Susan Schneider, die Witwe von Robin Williams zeigt Verständnis für seinen Selbstmord. In einem Interview in der Sendung «Good Morning America» sagt sie, dass ihr Mann an den bei ihm diagnostizierten Krankheiten binnen drei Jahren gestorben wäre.

Robin Williams: Die letzten schlimmen Wochen

In den letzten Wochen seines Lebens habe Williams körperlich und geistig stark abgebaut. «Er ist vor meinen Augen zerfallen», so Schneider. In einem Moment sei er vollkommen klar gewesen, fünf Minuten später habe er dann etwas gesagt, das keinen Sinn gemacht habe. «Wir haben gelebt wie in einem Albtraum.»

Dem Albtraum setzte Robin Williams am 11. August 2014 ein Ende. Der Schauspieler hat sich im Alter von 63 Jahren in seinem Haus im kalifornischen Tiburon das Leben genommen.

Video
Hollywoodstar Robin Williams ist tot
Aus Glanz & Gloria vom 12.08.2014.
abspielen

Lewy-Körper-Demenz

Box aufklappen Box zuklappen

Die Krankheit ähnelt der Alzheimer-Krankheit. Nach Angaben der Deutschen Alzheimer Gesellschaft zeigen Patienten neben einer fortschreitenden Gedächtnisstörung psychotische Symptome oder Bewegungsstörungen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen