«Spectre»: böser Österreicher und schöne Italienerin für 007

Nun ist es offiziell. Titel, Drehorte und vor allem Cast des neuen Bond-Streifens sind bekannt. Am Donnerstagmittag Schweizer Zeit wurden in London die heiss erwarteten Geheimnisse des 24. Bond-Abenteuers enthüllt.

Video «Verkündigung Bond 24» abspielen

Verkündigung Bond 24

1:02 min, vom 4.12.2014
Christoph Waltz Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Christoph Waltz Als Bösewicht beim neuen Bond-Film dabei. Reuters

Mit einem verschmitzten Lächeln im Gesicht steht Regisseur Sam Mendes neben Produzentin Barbara Broccoli auf der Bühne der «Pinewood Studios» und verkündet die langerwarteten Fakten zum neusten Bond-Abenteuer.

Bond-Dreharbeiten: leider nicht in der Schweiz

Drehstart des Filmes mit dem Titel «Spectre» ist am Montag 8. Dezember in London. Danach reist die Bondcrew sieben Monate um die halbe Welt, zu Filmschauplätzen nach Rom, Mexiko City, Tanger (Marokko) und den Alpen – leider nicht in die Schweiz – ins österreichische Sölden. Vielleicht ist dies ein kleiner Gefallen an den Österreicher Christoph Waltz, der die Gerüchte um sein Mitwirken bestätigte und als Bondbösewicht waltet.

Monica Bellucci und Lée Seydoux Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die neuen Bond-Girls Monica Bellucci (links) und Léa Seydoux. Reuters

Nicht weit, zumindest geographisch, mussten die Bondmacher für die Bondgespielinnen suchen. Mit der Italienerin Monica Bellucci und der Französin Léa Seydoux wurden zwei international gestandene Schauspielerinnen verpflichtet. Kleiner Schweizer Trostpreis: Léa Seydoux feierte ihren Durchbruch im Film «Enfant d'en haut» der Genferin Ursula Meier.

Auch dabei: Fiennes und Whishaw

Nebst dem neusten Aston Martin, wurden auch die Mitglieder und Bonds Arbeitskollegen vorgestellt. Im Grossen und Ganzen dieselben Gesichter wie im letzten Agentenfilm: Naomi Harris als Miss Monneypenny, Ben Whishaw als Techniktüftler Q und Ralph Fiennes als Agentenchef M, der Judi Dench ablöst, die in «Skyfall» den Leinwandtod erlitt.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Der neue Bond-Bösewicht steht fest: Waltz, Christoph Waltz

    Aus glanz und gloria vom 4.12.2014

    In London ist heute das Cast der neusten «James Bond»-Streifens vorgestellt worden. Der Geheimagent wird es im nächsten Streifen mit einem hochdekorierten Bösewicht zu tun bekommen: der zweifache Oscargewinner Christoph Waltz wird 007 darin Saures geben. Und natürlich ist auch das schöne Geschlecht prominent vertreten. Daniel Craig alias James Bond darf mit Léa Seydoux flirten. Nebst der 29-jährigen Französin bezirzt aber auch eine reifere Schönheit den notorischen Frauenhelden: Monica Bellucci (50) wird ihr Dekolleté wohl gekonnt in Szene setzen. «g&g» hat mit den Bond-Neulingen gesprochen.