Carl Gustaf und Silvia: die Liebesgeschichte der Eltern

Von seinem eigenen Prinzen träumt wohl manches Mädchen. Für die bürgerliche Deutsche Silvia Sommerlath wurde dieser Traum wahr, als sie an den Olympischen Spielen in München den künftigen König von Schweden kennen lernte.

Königin Silvia und König Carl Gustaf Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Against all odds Königin Silvia und König Carl Gustaf sind seit 34 Jahren verheiratet. Keystone

6. August 1972: Eröffnung der 20. Olympischen Sommerspiele in München. Im Publikum sitzt der junge schwedische Prinz Carl Gustaf. Doch der damals Vierte in der schwedischen Thronfolge hat keine Augen für das, was auf dem Spielfeld passiert. Eine hübsche brünette Olympia-Hostess interessiert ihn viel mehr. Und zwar so sehr, dass er sie mit einem Fernglas beobachtet, obwohl sie nur eine Reihe vor ihm steht. Als diese auf die «Spionage» aufmerksam wird, muss sie lachen – das Eis ist gebrochen, Prinz Carl Gustaf und die deutsche Silvia Sommerlath kommen ins Gespräch. Und verlieben sich.

Geheime Treffen zwischen Prinz Carl Gustaf und Silvia

Noch während seines Aufenthalts in München nimmt der 25-jährige Schwede die drei Jahre ältere Silvia Sommerlath zu einem offiziellen Dinner mit seiner Familie mit – ein grosses Zugeständnins. Danach folgen geheime Treffen in Deutschland und Schweden, bei denen sich Silvia Sommerlath jeweils mit blonder Perrücke und grosser Sonnenbrille tarnt.

Bei einem Tankstopp wird das Liebespaar erwischt

Ein Jahr lang bleibt die junge Liebe geheim. Dann drückt ein Fotograf ab, der Prinz Carl Gustaf und Silvia Sommerlath bei einem Tankstopp auf der Ferieninsel Öland zufällig antrifft. Von diesem Moment an ist die junge Deutsche in allen Boulevardmedien Thema Nummer Eins.

Der schwedische König duldet keine Bürgerliche

Doch das Paar hat ein anderes, gravierenderes Problem als die zunehmende Öffentlichkeit: Der damalige schwedische König Gustaf Adolf, der Grossvater von Prinz Carl Gustaf, gilt als strenger Patriarch, der keine nicht standesgemässe Ehen duldet.

Wäre der König nicht 1973 verstorben, hätte sich Carl Gustaf wohl zwischen Titel und Liebe entscheiden müssen. Doch so besteigt Carl Gustaf am 15. September 1973 als 27-Jähriger den schwedischen Thron. Und da er als König selbst wählen kann, wen er heiratet, steht der Liebe zwischen ihm und Silvia Sommerlath nun nichts mehr im Weg.

1976: Silvia Sommerlath wird Königin von Schweden

Am 12. März 1976 gibt Carl Gustav, nun seit drei Jahren König von Schweden, seine Verlobung mit Silvia Sommerlath bekannt. Drei Monate später, am 19. Juni 1976 heiraten die beiden in Stockholm und die bürgerliche Deutsche wird zu Silvia, Königin von Schweden.