Dänischer Prinz beinahe ertrunken

Bange Minuten um Christian von Dänemark: Der Sohn von Kronprinz Frederik und Kronprinzessin Mary geriet beim Baden im Australienurlaub in eine Strömung.

Prinzessin Isabelle, Kronprinzessin Mary, Prinz Christian, Kronprinz Frederik auf dem roten Teppich. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Prinz Christian weilt mit seinen Eltern und Geschwistern (hier mit Schwester Isabella) zurzeit in Australien. Keystone

Laut australischen Medien wagte sich Prinz Christian in der Nähe von Brisbane an der Ostküste zu weit ins Wasser. Dabei soll er von einer Strömung unter Wasser gezogen worden sein. Er musste von einem Rettungsschwimmer zurückgeholt werden. «Wir haben ihn gerettet, bevor es zu spät war», so der Chef der Rettungsschwimmer.

Ein Sprecher des dänischen Königshauses sagte allerdings der Nachrichtenagentur Ritzau, die Situation sei ganz undramatisch gewesen. «Prinz Christian war nie in Gefahr.»

Zu Besuch in Marys Heimat

Der Zehnjährige verbringt gerade mit seinen Eltern, Kronprinz Frederik (47) und Kronprinzessin Mary (43), und seinen Geschwistern, den Prinzessinnen Isabella (8) und Josephine (4) sowie Prinz Vincent (4), die Weihnachtsferien in Australien.