Der ewige Kronprinz Charles wird 65

Die Rolle des Kronprinzen scheint Prinz Charles' Lebensaufgabe. Noch immer wartet er auf seine eigentliche Aufgabe als König. Am Donnerstag feiert er seinen 65. Geburtstag.

Video «Prinz Charles: Ohne Arbeit in Rente» abspielen

Prinz Charles: Ohne Arbeit in Rente

2:53 min, aus Glanz & Gloria vom 14.11.2013

Offiziell kennt England kein Rentenalter mehr. Wer will, kann so lange arbeiten wie er möchte. Bis 2011 lag das Rentenalter bei 65. Gut für Prinz Charles, der heute 65 wird. Denn seinen eigentlichen Job ist er noch immer nicht angetreten: jenen als König.

Zusatzinhalt überspringen

Kurzbiografie

  • Geboren am 14. November 1948
  • Studium: Zuerst Archäologie, dann Geschichte, später militärische Ausbildung
  • 1. Juli 1969: Charles wird zum Prinzen von Wales gekürt
  • 29. Juli 1981: Hochzeit mit Lady Diana Spencer
  • 9. Dezember 1992: Bekanntgabe der Scheidung, 1996 offiziell geschieden
  • 9. April 2005: Hochzeit mit Camilla Parker Bowles

Seit mehr als 61 Jahren ist der Prinz Thronfolger – so lang wie noch keiner vor ihm in der Geschichte der britischen Monarchie. Seine Mutter, Queen Elizabeth II waltet seit sechs Jahrzehnten ihres Amtes.

Seinen Geburtstag feiert Charles fern von Mama und Kindern während einer Asienreise. Welches Geschenk wohl Camilla für ihren Gemahl im Gepäck hat? Es sei gar nicht so einfach, etwas Passendes zu finden, sagte sie in Indien. Er sei der «am schwierigsten zu beschenkende Mensch auf der Welt». «Ich bemühe mich ewig, etwas für ihn zu finden, das wirklich toll ist, und dann sagt er nur: ‹Oh, vielen Dank.›» Dieses Jahr gebe es etwas aus Porzellan. Was genau, behielt sie für sich.

Geburtstag im Ausland

Während sich andere mit 65 zur Ruhe setzen, dürfte es bei Charles erst richtig spannend werden. Die Queen, im Alter von 87 Jahren nicht mehr uneingeschränkt bei Kräften, überträgt ihm mehr und mehr ihre Aufgaben.

So wird Charles am Tag nach seinem Geburtstag in Sri Lanka erstmals der Versammlung der Commonwealth-Staaten vorsitzen – einem Überbleibsel aus alten Glanzzeiten des British Empire.

Charles gilt als seltsam

Die Briten werden mit ihrem künftigen Monarchen nur langsam warm. Manche finden ihn unnahbar, hölzern, gar seltsam. Trotzdem wollen derzeit mehr Menschen Charles als nächsten Monarchen als einen ältesten Sohn, Prinz William.

Wenn Prinz Charles den Thron besteigt, wird seine Frau Camilla allerdings nicht Königin. Bei der Heirat vor fünf Jahren wurde beschlossen, dass sie den Titel Ihre Königliche Hoheit die Prinzengemahlin bekommen wird.