Fürst Albert rührt Stéphanie zu Tränen

Monaco feiert sein 40. Zirkusfestival auf besondere Weise: Mit einem Best-of-Programm und einer weinenden Prinzessin.

Prinzessin Stéphanie Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Emotionen in der Manege Prinzessin Stéphanie lässt ihren Gefühlen beim 40. Zirkusfestival freien Lauf. Keystone

Emotionale Preisübergabe am Zirkusfestival (unkomm.)

0:54 min, vom 20.1.2016

Pirouetten, Salti, Mehrfachschrauben: Der Galaabend des 40. Internationalen Zirkusfestivals von Monte-Carlo präsentierte eine Auswahl der besten Nummern der vergangenen Jahre. Für das emotionale Highlight sorgte aber Fürst Albert: Am Ende des fünfstündigen Programms überreichte er seiner Schwester einen «Goldenen Clown». Die einzige Trophäe, die er an diesem Abend vergebe, gehe an die Schirmherrin des Festivals, sagte der Fürst.

Stéphanie brach vor Rührung in Tränen aus. Seit dem Tod von Fürst Rainier im April 2005 steht sie an der Spitze des Festivals, das als das bedeutendste weltweit gilt.

Fürstliche Zuschauer

Pierre Casiraghi, Pauline Ducruet, Louis Ducruet, Prinzessin Stéphanie, Fürst Albert II von Monaco und Prinzessin Caroline von Hanover (L-R) in der Loge. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Pierre Casiraghi, Pauline Ducruet, Louis Ducruet, Stéphanie, Fürst Albert von Monaco, Caroline von Hannover (L-R) Keystone

Eine weitere Überraschung: Erstmals seit Jahren war die Fürstenloge wieder fast komplett besetzt: An der Seite von Fürst Albert (57) sass Prinzessin Caroline von Hannover (58). Neben Stéphanie (50) strahlte Tochter Pauline (21) und in der Reihe dahinter tauchten zwei der Grimaldi-Sprösslinge auf: Pierre Casiraghi (28) sowie Stéphanies Sohn Louis Ducruet (23). Durch Abwesenheit glänzte einzig Charlène von Monaco (37).