Fürst Albert und Charlène: Picknick mit den Zwillingen

Die Kinder der Royals erhalten eine Lektion in monegassischer Kultur – beim jährlichen «pique-nique monégasque».

Es war eine Überraschung für alle Anwesenden. Beim jährlichen «pique-nique monégasque» brachten Charlène und Albert ihre süssen Zwillinge mit. Sie verfolgten den Anlass im Prinzessin-Antoinette-Park mit grossen Augen und in traditionellen Kostümen.

Erbprinz Jacques trug ein weisses Hemd und eine beige Veste mit roten Stickereien. Seine Schwester, Prinzessin Gabriella, hatte ein rosa-weiss-gestreiftes Röckchen und eine weisse Bluse an.

Charlène ganz verliebt in Albert

1:15 min, vom 12.7.2015

So klein und schon ein echter Boss

Bei den Zwillingen scheint die Rollenverteilung mit gerade mal acht Monaten schon gesetzt. So sagte Charlène letzten Monat gegenüber der Zeitschrift «Paris Match», dass Jaques ein «echter Boss» sei und viel von seinem Vater habe.

Ob der sich über dieses Geständnis freute, ist nicht bekannt. Allerdings bezeichnete Charlène ihren Albert kürzlich als «Fürst meines Herzens» und rührte ihn mit einer französischen Rede zu Tränen. Da dürfte der «Boss»-Kommentar wohl kaum Wellen schlagen.