Herzogin Cayetana de Alba ist tot

Sie war Oberhaupt des bedeutendsten spanischen Adelshauses und scherte nicht sich um Konventionen: Herzogin Cayetana de Alba starb in Sevilla in ihrem Palast von Dueñas im Alter von 88 Jahren im Kreise ihrer Angehörigen.

Herzogin Alba Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Schrill und rebellisch Auch im hohen Alter zeigte sich die Herzogin exzentrisch. Reuters

Dies gab der Bürgermeister von Sevilla am Donnerstag in der andalusischen Metropole bekannt.

Cayetana Fitz James Stuart war am Montag wegen Herz- und Atembeschwerden in ein Spital eingeliefert worden. Als sich keine Besserung abzeichnete, liess sie sich einen Tag später auf eigenen Wunsch in ihren Palast zurückbringen, wie es hiess.

Schönheits-OP und Ehe mit 25 Jahre jüngerem Mann

Die Herzogin mit mehreren Adelstiteln war eine der reichsten Frauen Spaniens. Sie besass zahlreiche Ländereien, Paläste und Kunstwerke. Da sie sich gerne über Konventionen hinwegsetzte, galt sie als eine «rebellische Aristokratin». Im Oktober 2011 heiratete sie – gegen den Willen ihrer Kinder – mit 85 Jahren einen 25 Jahre jüngeren Beamten (siehe Video). Auch Schönheits-Operationen war sie – ganz offensichtlich – nicht abgeneigt.

Video «Herzogin von Alba an ihrer Hochzeit 2011» abspielen

Herzogin von Alba an ihrer Hochzeit 2011

0:19 min, vom 20.11.2014