Im traditionellen Kleidchen: Prinz George wurde getauft

Rund zwanzig Gäste, sieben Taufpaten – und mittendrin der kleine Prinz George. Der Sohn von Prinz William und Herzogin Catherine wurde am Mittwoch in der Kapelle des St. James' Palast in London getauft.

Drei Monate nach seiner Geburt wurde der Sohn von Prinz William und Herzogin Catherine in die Gemeinschaft der Christen aufgenommen. Prinz William (31) trug den Dritten der Thronfolge auf dem Arm, als er zusammen mit Kate bei der Kapelle eintraf. Baby George blickte derweil brav um sich und beobachtete das Geschehen. Es war erst das zweite Mal nach seiner Geburt am 22. Juli, dass Prinz George öffentlich zu sehen war. Seine Mutter (31) trug den Kleinen – mittlerweile sichtlich müde – rund eine Stunde später wieder aus der Kapelle.

Zu der Zeremonie waren nur rund 20 Gäste eingeladen, darunter natürlich die sieben ausgewählten Paten (alle enge Freunde des Paares), die kurz vor der Taufe vom Palast bekanntgegeben wurden. Mit dabei waren ausserdem Ur-Oma Queen Elizabeth II. (87) und Prinzgemahl Philip (92), Opa Prinz Charles (64), seine Frau Camilla (66) und Williams Bruder Prinz Harry (29). Von Kates Familie waren ihre Eltern Michael und Carole sowie die Geschwister James (26) und Pippa (30) vor Ort.

Der Prinz heisst jetzt offiziell George Alexander Louis

Baby George in seinem Taufkleid Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Langersehntes Bild Seit seiner Geburt hat die Öffentlichkeit den kleinen George nicht mehr gesehen – bis jetzt, am Tag seiner Taufe. Reuters

Die kirchliche Zeremonie in der Kapelle des Palastes folgte – zumindest in Teilen – den königlichen Traditionen. So trug George eine Nachbildung des königlichen Taufkleides, das vor ihm schon Generationen von Königskindern – darunter die Queen und ihre Kinder und Enkelkinder – zur Taufe angezogen bekommen hatten.

Der Erzbischof von Canterbury Justin Welby, geistliches Oberhaupt der Anglikanischen Kirche, taufte den Prinzen mit Wasser aus dem Jordan auf seinen Namen George Alexander Louis.

Sowohl Prinz Harry als auch Pippa Middleton übernahmen während der Zeremonie eine Lesung. Musikalisch wurde der Gottesdienst von den Sängern des Choir of Her Majesty's Chapel Royal untermalt, der auch bei der Hochzeit von William und Kate im April 2011 gesungen hatte.

Nach der Taufe: Grosse Feier und ein Familienfoto

Nach der kirchlichen Zeremonie war eine Feier angesetzt. Auf den Tisch sollte unter anderem ein Stockwerk der Hochzeitstorte von William und Kate vom April 2011 kommen, die die Konditorin Fiona Cairns gebacken hatte. Es handelt sich um ein Dauergebäck, eine Art Früchtebrot-Kuchen, der sich sehr lange hält.

Für Donnerstag wurden offizielle Fotos angekündigt, die nach der Taufe im Palast gemacht werden sollten. Unter anderem wird darauf die Queen mit drei künftigen Monarchen zu sehen sein, Prinz Charles, William und George. Ein solches Bild hat es seit fast 120 Jahren nicht mehr gegeben.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Baby George – royale Taufe

    Aus glanz und gloria vom 23.10.2013

    Grosser Freudentag in England. Drei Monate nach seiner Geburt wird klein Prinz George getauft. Natürlich im Beisein seiner stolzen Eltern Kate und William. Eine Überraschung wurde bereits kurz vor der Taufe gelüftet: Prinz George wird insgesamt sieben Taufpaten haben. Überraschend ist, dass Prinz Williams Bruder Harry und Kates Schwester Pippa leer ausgehen. «glanz & gloria» schaut genau hin und blickt auch zurück auf die Taufen von Prinz William und Prinz Harry.