Máxima: Einen Toast auf die Königin der Herzen

Sie setzt sich für diejenigen ein, die weniger Glück im Leben haben – und dafür hat Königin Máxima der Niederlande nun einen Preis bekommen. An der Verleihung in Deutschland sowie einen Tag später daheim beim Besuch von Chinas Staatspräsidenten bezaubert sie mit ihrem Lächeln.

König Willem-Alexander und Königin Máxima der Niederlande Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Königlicher Besuch Máxima liess es sich nicht nehmen, Preis und Blumen gemeinsam mit ihrem Mann Willem-Alexander selbst abzuholen. Keystone

Mit ihrem Lachen eroberte die gebürtige Argentinierin Máxima die Herzen der Niederländer im Sturm – als Königin nun auch die der rund 300 Gäste beim Deutschen Medienpreis. Begleitet von ihrem Mann, König Willem-Alexander, kam die 42-Jährige am Freitag nach Baden-Baden, um ihre Ehrung für ihr soziales Engagement abzuholen.

«  Mit einem Bankkonto kann das Leben der Armen besser werden »

Máxima
Königin der Niederlande

Màxima, Königin der Niederlande, und Xi Jinping. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Prost am Tag nach der Verleihung Máxima und Xi Jinping trinken auf die niederländisch-chinesische Freundschaft. Keystone

Seit 2009 setzt sich Máxima als UNO-Sonderbeauftragte für Mini-Kredite ein. Diese sollen für jene Kleinunternehmer eine Starthilfe sein, die kein Geld von einer Bank bekommen würden. Die Königin nutzte die Preisverleihung, um für ihre Mission zu werben: «Mit einem Bankkonto kann das Leben der Armen besser werden», betonte sie in ihrer Dankesrede.

Von der Stippvisite zurück in den Niederlanden stand schon der nächste Termin für Máxima und Willem-Alexander an – dieses Mal offizieller Natur mit Chinas Präsident Xi Jinping.