Prinz William: Gamen nur mit Kates Zustimmung

Was treibt ein Royal in seiner Freizeit? Prinz William lüftete das Geheimnis, zumindest ein wenig, und gestand: Er liebt Spielkonsolen, wenn da nicht seine Frau Kate wäre.

Video «Prinz William als Gamer» abspielen

Prinz William als Gamer

0:16 min, vom 19.11.2013

«Ich bin ein sehr leidenschaftlicher, aber auch untauglicher Gamer», verriet Prinz William an einem Wohltätigkeitsevent in London. Und das soll auch so bleiben. Wenn es nach seiner Frau Herzogin Catherine geht, werde auch keine neue Spielkonsole ihren Weg in die königlichen Gemächer finden. «Ich hätte gerne eine, aber ich weiss nicht, was meine Frau davon halten würde», zitiert die britische Zeitung «The Telegraph» den Royal.

Herzogin Catherine und Prinz William Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Verspielt Prinz William wünscht sich eine Spielkonsole. Was wohl Kate davon hält? WENN

Dass sich ihr Mann für Jugendliche mit grossen Träumen einsetzt, dürfte Kate aber bestimmt ganz besonders gut gefallen. Der Anlass, an dem sich William über seine kleine Sucht äusserte, diente der Lancierung der «Give Something Back»-Kampagne. Deren Ziel ist es, Jugendliche zu unterstützen, welche im Bereich Videospiele, Fernsehen oder Film arbeiten möchten.