Zum Inhalt springen

Royal Prinz William mischt sich in FIFA-Skandal ein

Prinz William hat den Weltverband FIFA eindringlich zu Reformen aufgefordert und dabei auch besonders die Finanziers des Fussballs in die Pflicht genommen.

Prinz William steht auf Fussballrasen.
Legende: Nach Korruptionsskandal Für Prinz William muss sich in der FIFA einiges ändern. Reuters

«Die Sponsoren und internationalen Verbände müssen die FIFA zu Veränderungen zwingen – ansonsten tun sie dem Fussball keinen Gefallen», sagte der Präsident des englischen Verbandes am Rande des FA-Cup-Finals am Samstag im Londoner Wembleystadion.

FIFA muss Fair Play vorleben und den Sport an erste Stelle setzen
Autor: Prinz William

Die FIFA müsse nun zeigen, dass sie «Fair Play vorleben und den Sport an erste Stelle setzen kann», sagte Prinz William. «Es existiert ganz offensichtlich eine grosse Diskrepanz zwischen denen, die den Fussball unterstützen, und dem Management, gegen das es seit Längerem schwere Korruptionsvorwürfe gibt.»
Einige Grosssponsoren, darunter das Kreditkarten-Unternehmen Visa, hatten angesichts des neuerlichen FIFA-Skandals angekündigt, ihr Engagement zu überdenken.

Legende: Video Strafverfahren gegen Fifa eingeleitet abspielen. Laufzeit 2:11 Minuten.
Aus Tagesschau am Mittag vom 27.05.2015.

Sieben FIFA-Funktionäre wurden am Mittwochmorgen in Zürich festgenommen. Der Zugriff geschah in Absprache mit den US-Behörden, die den Inhaftierten Geldwäscherei und Korruption im grossen Stil vorwerfen.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.