Prinzessin Anne: Das royale Baby hat «nichts mit mir zu tun»

Die ganze Welt ist aus dem Häuschen wegen Baby George. Nur die Grosstante des Kleinen, Prinzessin Anne, zeigt sich eher befremdet denn beeindruckt.

Prinzessin Anne Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Befremdet über die Baby-Euphorie Prinzessin Anne, die Schwester von Prinz Charles. Reuters

Den derzeitigen Wirbel um den Nachwuchs ihres Neffen Prinz William mit seiner Frau Herzogin Catherine kann Prinzessin Anne offenbar überhaupt nicht nachvollziehen. Zur Geburt des Jungen am Montagnachmittag liess sie laut dem amerikanischen Magazin «Us Weekly» folgende Glückwünsche überbringen: «Hat zwar absolut nichts mit mir zu tun, aber es sind gute Neuigkeiten.»

Für Prinzessin Anne ist eine Schwangerschaft ein «Berufsrisiko»

Die einzige Tochter von Queen Elizabeth II. hat zwar selbst zwei Kinder mit ihrem ersten Ehemann Captain Mark Phillips – Peter und Zara –, hält von Mutterschaft aber nicht besonders viel. Eine Schwangerschaft bedeute «neun langweilige Monate». Sie sei das «Berufsrisiko beim Frau-Sein». Hoffentlich reagiert Anne etwas sensibler, wenn ihre Tochter Zara Anfang 2014 ihr erstes Kind zur Welt bringt.