Prinzessin Madeleine und Chris O'Neill: Rückkehr nach Schweden?

Für die Entscheidung, ihre Tochter Leonore in New York zur Welt zu bringen, hagelte es in ihrer Heimat reichlich Kritik. Jetzt spricht der schwedische Reichsmarschall Klartext: Prinzessin Leonore muss in Schweden zur Schule gehen.

Chris O'Neill und Prinzessin Madeleine von Schweden Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Schluss mit Anonymität Chris O'Neill und Prinzessin Madeleine von Schweden werden nicht mehr lange in New York bleiben können. WENN

«Sie wird mit etwa sechs Jahren nach Schweden kommen und dort ihre gesamte Schulzeit verbringen», erklärt Svante Lindqvist am Donnerstag in der schwedischen Zeitung «Aftonbladet». «Sie wird schwedisch sein, einwandfrei Schwedisch sprechen und einen schwedischen Schulabschluss machen.»

Strenges Hofprotokoll

Grund: Das schwedische Hofprotokoll schreibt vor, dass jeder potenzielle Thronfolger diese Bedingungen erfüllt. Prinzessin Leonore steht nach Prinzessin Victoria, deren Tochter Estelle, Prinz Carl Philip und Prinzessin Madeleine auf Platz fünf der schwedischen Thronfolge.

Schluss mit Anonymität

Ein harter Schlag für Prinzessin Madeleine und ihren Ehemann Chris O'Neill. Denn damit wird das zurückgezogene Leben der beiden im fernen New York spätestens in ein paar Jahren ein Ende haben. In ihrer Heimat Schweden wird definitiv Schluss sein mit Anonymität – auch für Töchterchen Leonore. Eine letzte Hoffnung bleibt: Es ist nicht auszuschliessen, dass der schwedische Hof mit seiner jahrhundertelangen Tradition bricht.