Royaler Familienausflug an Opas Krankenbett

Die spanischen Royals sind auf Familienausflug, allerdings nicht ganz freiwillig. Opa König Juan Carlos liegt im Spitalbett, wo er an der Hüfte operiert wurde. Und Oma Königin Sofia treibt ihre ganze Familie zum royalen Spitalbesuch.

Video «Kronprinz Felipe mit ganzer Familie auf dem Weg zu Königs-Opa Juan Carlos im Spitalbett.» abspielen

Kronprinz Felipe mit ganzer Familie auf dem Weg zu Königs-Opa...

0:29 min, vom 27.11.2012

Am Freitag wurde der spanische König Juan Carlos an der Hüfte operiert, zum Krankenbesuch setzt die spanische Königsfamilie zum Grossaufmarsch an: Königin Sofia steigt als Erste aus der royalen Limousine, gefolgt von Enkel Prinz Juan Valentin, der mittlerweile 13 Jahre alt ist. Seine Mutter Infantin Cristina von Spanien, ihres Zeichens Herzogin von Palma de Mallorca, folgt ihrem ältesten Sohn in diskretem blauen Blazer. Ihre Schwester Infantin Elena, Herzogin von Lugo, erscheint in brauner Lederjacke und rotem Rollkragenpullover. Hinter ihrem Bruder Kronprinz Felipe und dessen Töchtern Leonor und Sofia ist sie die Nummer 4 in der spanischen Thronfolge. 

Die Prinzessinnen werden am meisten gefeiert

Der bunte Reigen der Blaublüter geht mit der zweiten Limousine munter weiter. Kronprinz Felipe und seine Frau Prinzessin Letizia folgen. Und natürlich sind auch die spanischen Medienlieblinge schlechthin dabei, die Töchter des Kronprinzenpaars, Prinzessin Leonor (7) und Prinzessin Sofia (5), die von den zahlreichen Zaungästen am meisten gefeiert werden.

König Juan Carlos auf dem Weg der Besserung

Der besuchte Opa Juan Carlos wird den Massenaufmarsch an seinem Krankenbett gut überstanden haben. Gemäss seines behandelnden Arztes Angel Villamor soll der König bereits in den nächsten zwei oder drei Tagen entlassen werden.