Sarah Ferguson speckt in der Schweiz zwanzig Kilogramm ab

Die Exfrau von Prinz Andrew verzichtet auf Zucker und lässt die Pfunde purzeln. Der Grund? Die Kleider waren zu eng.

Sarah Ferguson und ihre Tochter Beatrice. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Dank Diätprogramm weniger Kilogramm Sarah Ferguson (hier mit Tochter Beatrice) trägt 20 Kilo weniger mit sich rum. WENN

Sarah Ferguson braucht sich um ihre Bikinifigur keine Sorgen zu machen. Die 54-Jährige hat in den letzten Monaten mehr als 19 Kilogramm abgespeckt. «Ich habe überhaupt nicht mehr in meine Klamotten gepasst», klagt sie dem britischen «Hello!»-Magazine. Im schweizerischen Verbier habe sie darum ihre Ernährung umgestellt, um die Pfunde purzeln zu lassen.

«Herzogin des Schweinefleisches»

Ferguson kämpft seit Jahren mit Übergewicht. Die englischen Medien hatten die «Duchess of York» (Herzogin von York) in der Vergangenheit bereits «Duchess of Pork» (Herzogin des Schweinefleisches) und «Fat Frumpy Fergie» (unattraktive, fette Fergie) genannt. Die Beleidigungen sollen der ehemaligen Schwiegertochter der Queen sehr nahe gegangen sein. Doch damit dürfte jetzt Schluss sein. Die erschlankte Fergie bietet der Presse im wahrsten Sinne des Wortes weniger Angriffsfläche.