Ich twittere, also bin ich: Was die Promis 2014 ins Netz stellten

Robbie Williams filmte die Geburt seines Sohnes und Ellen de Generers brachte mit einem Selfie Twitter zum Absturz. Wir blicken zurück auf die Social-Media-Highlights der Prominenten.

Robbie twittert, während Frau vor Schmerzen zittert

Er schoss 2014 mit seiner Live-Reportage aus dem Krankenhaus den Vogel ab. Sänger Robbie Williams stellte während der Geburt seines Sohnes Videos seiner gebärenden Gattin ins Netz. Während sie in den Wehen lag, sang er oder klopfte Sprüche wie den folgenden. «Schatz, ich hab die richtigen Hosen für die Geburt angezogen. Die sind wirklich bequem rund um meinen Bauch.»

Die Königin auf Twitter

Die Königin im Twitter-Fieber (unkommentiert)

0:22 min, vom 24.10.2014

Bis Oktober war der Kurznachrichtendienst für Königin Elizabeth noch Neuland. Doch dann kam der Tag, an dem sich alles änderte: Am 24. Oktober verschickte die Queen ihren ersten Tweet. «Es ist mir eine Freude, heute die Ausstellung zum Informationszeitalter im Wissenschaftsmuseum zu eröffnen und ich hoffe, dass die Menschen den Besuch geniessen werden. Elizabeth R.» Und so sah das Ganze auf Twitter aus.

Salzi holt die Beleuchtung runter

Im WM-Studio kickte Moderator Rainer Maria Salzgeber einen Ball in Richtung Decke. Ein Scheinwerfer krachte dabei mit voller Wucht auf den Studio-Boden – und verfehlte Salzgeber nur ganz knapp. Ins Netz gestellt wurde das vermeintliche Handyvideo von Moderationskollegin Steffi Buchli. Mehrere Medien publizierten in der Folge den Clip auf ihren eigenen Portalen. Und mussten kurz darauf zugeben, einer Falschmeldung aufgesessen zu sein. Buchli selbst löste die Geschichte mit diesem Tweet auf.

Frau Spears und ihr Beziehungsstatus

In Sachen Liebe ist Britney Spears kein unbeschriebenes Blatt. Sie ist zweifach geschieden, hat sich entlobt und etliche gescheiterte Beziehungen hinter sich. Diesen Sommer kam noch eine dazu. Die Sängerin trennte sich von Freund David Lucado. Er soll sie mit einer anderen Frau betrogen haben. Wie dem auch sei, ihre Rückkehr auf den Markt der Liebesbedürftigen verkündete Britney Spears auf Twitter.

«Ice Bucket Challenge» – Helene Fischer und Co. machen sich nass

Kaum einer entging im Sommer 2014 der «Ice Bucket Challenge». Tagtäglich wurden wir auf Facebook mit Videos von durchnässten Menschen überschwemmt. Auch an den Prominenten ging der Trend nicht vorbei. So bescherte uns Schlagerstar Helene Fischer dieses hübsche Video ihrer Eisdusche.

Unter das kühle Nass musste auch Xherdan Shaqiri.

Der Fusballer nominierte vor seiner Eisdusche Roger Federer, welcher dann prompt Folge leistete.

Das Selfie, das Twitter brach

Während der Oscar-Verleihung 2014 versammelte Moderatorin Ellen de Generes elf Hollywoodstars um sich herum. Es entstand dieses Selfie, das fast 3,4 Millionen Mal retweetet wurde. Twitter kam aufgrund des Fotos sogar kurzzeitig zum Erliegen. Was an den Oscars wie ein spontaner Einfall wirkte, stellte sich im Nachhinein als Werbe-Deal heraus. Geknipst wurde das Bild mit einem Handy des Herstellers «Samsung». Dieser soll dafür 16 Millionen Franken locker gemacht haben.