Bruno Ganz: «Den Alpöhi zu spielen, ist patriotische Pflicht»

Er hat schon in deutschen, amerikanischen und italienischen Produktionen mitgespielt: Bruno Ganz. Nun kehrt er als Alpöhi in der neuesten Heidi-Verfilmung zu seinen Wurzeln zurück. Aus patriotischen Gründen – und weil der Lohn stimmt.

Video «Bruno Ganz über seine Rolle als Alpöhi» abspielen

Bruno Ganz über seine Rolle als Alpöhi

0:50 min, vom 15.9.2014

Er habe es sich gut überlegt, ob er im neuen Heidi-Film die Rolle des Alpöhis annehmen wolle: «Es ist sozusagen eine patriotische Pflicht», sagt Bruno Ganz im Interview mit «glanz & gloria». Eine patriotische Pflicht – und ein lukrativer Job: «Es ist anständig bezahlt. Das verschweigt man ja sonst», so der Schauspieler auf die Frage, weshalb er sich für die Rolle entschieden habe.

«  Bruno Ganz ist ein cooler Siech »

Quirin Agrippi (13)
in der Rolle des Geissenpeters

Der Geissenpeter und Heidi über Bruno Ganz

0:31 min, vom 15.9.2014

Er selber habe zuvor weder das Buch von Johanna Spyri gelesen, noch einen der Filme gesehen. «Doch mein Sohn sagte, dass ich die Rolle annehmen soll, wenn ich bei den Kids in Nordkorea berühmt werden will.»

Bei den Kids kommt das Schauspieler-Urgestein gut an. Das Urteil des 13-jährigen Geissenpeter-Darstellers Quirin Agrippi ist klar: «Er ist ein cooler Siech.»

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Gespielt: «Heidi» kommt erneut ins Kino

    Aus glanz und gloria vom 15.9.2014

    «Heidi» – der Schweizer Roman über das Waisenkind, das auf der Alp bei seinem Grossvater ein neues Zuhause findet, ist weltberühmt. Jetzt kommt Heidi nochmals in die Kinos. 60 Jahre nach der ersten Schweizer Verfilmung wird in Deutschland und in den Bündner Bergen zurzeit ein neuer Heidi-Film gedreht. In den Hauptrollen: Zwei junge Schauspiel-Neulinge und Weltstar Bruno Ganz.