Bruno Ganz in Hollywood begehrt

Er ist einer der grössten Schweizer Schauspieler: Bruno Ganz. Sein Talent bleibt auch in Hollywood nicht unbemerkt. Nach «Nachtzug nach Lissabon» steht der Zürcher nun mit Brad Pitt und Michael Fassbender vor der Kamera.

Egal ob in der Schweiz, Deutschland oder Italien: Bruno Ganz zählt zur europäischen Schauspiel-Elite. Aber auch in Übersee macht sich der Zürcher einen immer grösseren Namen.

Schon 2011 stand der heute 71-Jährige mit Liam Neeson und Diane Kruger für den Film «Unknown Identity» vor der Kamera. Kurz darauf folgte das nächste grosse Film-Angebot mit Starbesetzung: An der Seite von Jeremy Irons wird Bruno Ganz ab diesem Frühling im Film «Nachtzug nach Lissabon» im Kino zu sehen sein.

Video «Bruno Ganz über sein Engagement in «Nachtzug nach Lissabon»» abspielen

Bruno Ganz über sein Engagement in «Nachtzug nach Lissabon»

1:12 min, vom 28.1.2013

Regisseur Bille August wollte den Schweizer Schauspieler für seinen Streifen unbedingt mit an Bord haben: «Er hat regelrecht um mich geworben», erinnert sich Ganz im Interview mit glanz & gloria. Und mit einem gewissen Stolz fügt er an: «Er wollte tatsächlich mich und keinen anderen.» Das habe ihm natürlich geschmeichelt, gesteht er.

Rolle in Ridley-Scott-Film

Und noch ein weiterer grosser Regisseur hat bei Bruno Ganz angeklopft: Ridley Scott. In dessen neuestem Film «The Counselor» hat Bruno Ganz neben Stars wie Brad Pitt, Michael Fassbender oder Javier Bardem eine Rolle erhalten. Der Film sei bereits abgedreht, bestätigt das Management von Bruno Ganz gegenüber g&g. Voraussichtlich Ende 2013 soll der Thriller in die Kinos kommen.