Carlo Brunner hat Mitleid mit singender Vreni Schneider

Vor einer Woche gab Vreni Schneider ihr Gesangsdebüt im Fernsehen. Das Lob hielt sich danach in Grenzen. Volksmusiker und Produzent Carlo Brunner hätte den Ex-Ski-Star aus Selbstschutz so nicht auftreten lassen – umso mehr tut ihm jetzt Vrenis Veriss weh.

«Wenn mir Vreni Schneider vor 20 Jahren gesagt hätte, dass sie singen will, hätte ich mir das mal angehört. Ich hätte ihr aber dann auch gesagt, dass sie nicht die beste Sängerin auf der Welt ist», meint Carlo Brunner im g&g weekend zu Nicole Berchtold. Das heisse natürlich nicht, dass es einen davon abhalten soll, so etwas zu machen. «Aber so einen Auftritt hätte ich mit ihr vorher abgesprochen. Ich hätte ihr dort etwas geholfen.»

Video «Carlo Brunner über Vreni Schneiders Gesangs-Auftritt» abspielen

Carlo Brunner über Vreni Schneiders Gesangs-Auftritt

2:21 min, vom 25.11.2012

Vor allem vor dem Hintergrund, dass die 47-Jährige eine Art Volksheldin ist und dieses Bild unter Umständen nun angekratzt ist. «Ich schätze Vreni natürlich als Ski-Star und Mensch sehr. Und ich finde es schade, wenn sie wegen ihres Gesangs-Auftrittes jetzt verrissen wird. Mir persönlich tut das leid und das hat sie auch nicht verdient», so der Volksmusiker abschliessend.

Sendung zu diesem Artikel