Emils neues Buch enthüllt: Er hat einen zweiten Sohn

Es ist zwar ein nur ganz kurzer Abschnitt in Emil Steinbergers neuem autobiographischem Buch «Lachtzig» – doch dieser sorgt für viel Gesprächsstoff: Der Kabarettist hat einen unehelichen Sohn. Erst 32 Jahre nach dessen Geburt steht Steinberger jetzt öffentlich zu ihm.

Emil Steinberger und das Titelbild seiner neuen Biographie (Bildmontage) Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Enthüllungsbuch Emil Steinberger steht zum ersten Mal in der Öffentlichkeit zu seinem zweiten Sohn. Keystone/zVg

Diesen Januar feierte Emil Steinberger seinen 80. Geburtstag. Für den beliebten Schweizer Kabarettisten und Schriftsteller Grund genug auf sein Leben zurückzublicken – und ein gut behütetes Geheimnis zu lüften. In seinem neuen Buch «Lachtzig», das Steinberger demnächst herausgeben wird, gesteht er, einen ausserehelichen Sohn zu haben. Das schreibt heute die Zeitung «Schweiz am Sonntag».

Emils Ex-Frau erfuhr erst «vor Kurzem» von dem zweiten Sohn

Emil, seine damalige Ehefrau Maya und sein Sohn Philipp bei einer Preisverleihung. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Familie Steinberger 1988 Emil, seine damalige Ehefrau Maya und sein Sohn Philipp bei einer Preisverleihung. Keystone

Gegenüber «glanz & gloria» bestätigt Emil Steinbergers Verleger Thomas Knapp diese Meldung: «Diese Episode aus seinem Leben ist nur ein ganz kurzer Abschnitt im Buch». Emil Steinberger ist es aber offenbar sehr wichtig, nach 32 Jahren nun auch öffentlich zu seinem zweiten Sohn Martin zu stehen: «Er widmet das Buch seinen beiden Söhnen», so Knapp zu «g&g».

Aus seiner ersten Ehe mit seiner damaligen Frau Maya hat Emil Steinberger einen 43-jährigen Sohn namens Philipp. Doch dann lernte er eine andere Frau kennen: «Daraus entstand eine engere Beziehung», schreibt er in «Lachtzig». 1980 kam dann Sohn Martin zur Welt, den er vor seiner Frau Maya geheim hielt.

Schliesslich kam es 1989 zwischen Maya und Emil Steinberger zur Scheidung. Dass Emil einen zweiten Sohn hatte, dass erfuhr seine Ex-Frau erst sehr viel später, wie Emil Steinberger gegenüber «g&g» betont: «Maya wusste bis vor Kurzem nichts über Martin.»

Emil Steinberger wollte mit seiner zweiten Frau nie Kinder

Kinder wollte Steinberger danach keine mehr – auch nicht mit seiner zweiten Ehefrau Niccel, die er am 28. Mai 1999 heiratete. Für die 47-Jährige damals eine schwierige Situation: «Es war nicht einfach, auf diesen Wunsch zu verzichten», so Niccel Steinberger im Interview mit «glanz & gloria» im Januar.  «Aber ich habe mir nie überlegt, Emil deswegen zu verlassen. Auch wenn es mich schon sehr geschmerzt hat.»

Video «Emil und Niccel über ihre Beziehung» abspielen

Emil und Niccel über ihre Beziehung

4:02 min, aus Glanz & Gloria vom 6.1.2013