Zum Inhalt springen

Header

Video
Florian Ast über sein Vaterglück
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 31.05.2015.
abspielen
Inhalt

Schweiz Florian Ast: «Ich will der beste Vater sein, den es gibt»

Ende Februar ist Florian Ast zum ersten Mal Papa geworden. Obwohl er sichtlich stolz darüber ist, will er in «G&G Weekend» nicht viel darüber verraten – dennoch ein bisschen ist ihm zu entlocken.

«Ich denke nicht, dass man sich durch ein Kind ändert. Der Charakter bleibt. Man kann nur vernünftiger werden», erklärt er Moderator Dani Fohrler, wie ihn das Vater-Dasein verändert hat.

Ich bin ein reifer Vater
Autor: Florian AstMusiker

Er habe viel in seinem Leben erleben dürfen. Er könne dadurch sagen, dass er «ein reifer Vater» sei. Und welcher Papa der 39-Jährige für den kleinen Leon sein will, weiss er genau: «Ich möchte der Beste sein, den es gibt.»

Ich habe Kinder immer sehr gerne gehabt
Autor: Florian AstMusiker

Mehr will Florian Ast zu seinem jungen Vaterglück nicht sagen. Auch nicht, wie er seinen drei Monate alten Sohn einmal erziehen will. «Ich habe Kinder immer sehr gerne gehabt. Die Erziehung kommt erst noch auf uns zu und wir sind gespannt, was dann passiert.»

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von sophie hunger , zürich
    Hoffentlich kriegt der Sohn nie Fördergelder vom Bund. Sonst wäre der Papa dann gar nicht mehr stolz;)
  • Kommentar von Martin Felder , Herzogenbuchsee
    Schon alleine die Aussage: "Ich will der beste Vater sein, den es gibt" zeigt, wie unreif Florian Ast ist....