Francine Jordi: «Stadlshow»-Premiere geglückt

Mit der «Stadlshow» leitet Francine Jordi am Samstagabend im deutschen Offenburg eine neue Stadl-Ära ein. Gemeinsam mit Alexander Mazza präsentiert sie den «Musikantenstadl» Nachfolger im neuen Gewand – und sich selbst in verschiedenen Facetten.

Video «Plan B? Francine Jordi in der «Stadlshow»» abspielen

Plan B? Francine Jordi in der «Stadlshow»

1:15 min, vom 13.9.2015

Ohne grosse Schnörkel führt das Moderatoren-Duo Francine Jordi (38) und Alexander Mazza (42) durch die neue «Stadlshow». Francine Jordi zeigt dabei aber verschiedene Gesichter: Sie erscheint in einer traditionellen Schwarzwälder Tracht und zeigt beim Auftritt mit ihrem Song «Paradies» im rosa Overall ihre moderne Seite.

«Stadl» hat viele Gesichter

Auch die «Stadlshow» selbst will sich offen zeigen. Schlager und volkstümliche Musik haben zwar ihren Platz in dieser Show, werden aber umrahmt von Swing, Rock'n'Roll und Mundartpop. In diese Kategorie fällt auch der Schweizer Kunz, der «För emmer jong» performt.

Mehr Pop, weniger Zuschauer

Neue Moderatoren, bunte Optik, poppigere Musik: Der überarbeitete «Musikantenstadl» soll vor allem ein jüngeres Publikum ansprechen. Statt wie gewohnt drei bis vier Millionen Zuschauer in Deutschland, schalteten diesmal aber nur 2,46 Millionen ein.