Zum Inhalt springen

Schweiz Francine Jordi: «Stadlshow»-Premiere geglückt

Mit der «Stadlshow» leitet Francine Jordi am Samstagabend im deutschen Offenburg eine neue Stadl-Ära ein. Gemeinsam mit Alexander Mazza präsentiert sie den «Musikantenstadl» Nachfolger im neuen Gewand – und sich selbst in verschiedenen Facetten.

Legende: Video Plan B? Francine Jordi in der «Stadlshow» abspielen. Laufzeit 1:15 Minuten.
Vom 13.09.2015.

Ohne grosse Schnörkel führt das Moderatoren-Duo Francine Jordi (38) und Alexander Mazza (42) durch die neue «Stadlshow». Francine Jordi zeigt dabei aber verschiedene Gesichter: Sie erscheint in einer traditionellen Schwarzwälder Tracht und zeigt beim Auftritt mit ihrem Song «Paradies» im rosa Overall ihre moderne Seite.

«Stadl» hat viele Gesichter

Auch die «Stadlshow» selbst will sich offen zeigen. Schlager und volkstümliche Musik haben zwar ihren Platz in dieser Show, werden aber umrahmt von Swing, Rock'n'Roll und Mundartpop. In diese Kategorie fällt auch der Schweizer Kunz, der «För emmer jong» performt.

Mehr Pop, weniger Zuschauer

Neue Moderatoren, bunte Optik, poppigere Musik: Der überarbeitete «Musikantenstadl» soll vor allem ein jüngeres Publikum ansprechen. Statt wie gewohnt drei bis vier Millionen Zuschauer in Deutschland, schalteten diesmal aber nur 2,46 Millionen ein.

44 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Carlis 59, Zürich
    Bitte stoppt sofort den neuen Stadl, die ganze Aufmachung, Alles, ist eine Katastrophe. Wir wünschen uns den "richtigen" Musikantenstadl zurück, mit Andy Borg, und so bald als möglich. Vielen Dank
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Silvia Zutter, Münsingen
    Früher haben wir uns immer auf den Musikantenstadl gefreut! Wir werden ihn nie mehr schauen! Ausser, Ihr holt Andy Borg zurück. Seine Sendungen waren echt toll und verbreiteten Gemütlichkeit und Wärme. Auch mit Karl Moik hatten die Sendungen echten Unterhaltungswert für die Freunde der Volksmusik. Andy Borg, wir vermissen Dich!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Priska Diethelm, Siebnen
    ich war in O'burg.Div.Senioren verliessen die Show vor Ende.Mir gefiel die Musik jedoch. Dass es zu viele Newcomer hatte,finde ich nicht.Ich kannte alle Interpreten.Von Moderatoren erwarte ich Witz,Schalk+Schlagfertigkeit.Das kann man nicht lernen. Entweder man kommt so auf die Welt oder nicht.Die Interviews waren langweilig.Die Zuschauer in der Halle schwatzten,so dass man fast nichts verstand.Ein Beispiel wie ein guter Moderator sein sollte wäre z.B. Barb.Schöneberger, A.Kiewel o. eben A.Borg.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen