Freunde und Kollegen trauern um Nella Martinetti

Nella Martinetti ist im Alter von 65 Jahren gestorben. Friedlich ist sie nach langer Krebserkrankung eingeschlafen. Ihre Weggefährten und Freunde erinnern sich an die fröhliche Tessinerin – einen «Schmetterling», wie Peter Reber sagt.

Video «Freunde und Kollegen trauern um Nella Martinetti» abspielen

Freunde und Kollegen trauern um Nella Martinetti

2:38 min, vom 31.7.2011

Nella Martinetti war seit Jahrzehnten einer der ganz grossen Entertainerinnen der Schweiz – allseits beliebt und geschätzt. Ihr Tod ist für viele ihrer Freunde und Kollegen – trotz langer Krankheit – unfassbar. «Ich bin so traurig, dass Nella von uns gegangen ist», sagt Sängerin Monika Kaelin gegenüber glanz & gloria. Sie sei einfach mit 65 Jahren noch zu jung zum Sterben gewesen. «Als Freundin wird sie mir sehr fehlen.»

Verlust einer grossen Entertainerin

Auch Sepp Trütsch, der ihr 1986 in Wien den Pokal des «Grandprix der Volksmusik» überreicht hat, kann ihren Tod noch nicht ganz begreifen. «Mit Nella Martinetti verliert die Schweiz eine der grössten Entertainerinnen der letzten 40 Jahre. Sie war die Fröhlichkeit in Person.» Und fügt an: «Dass sie friedlich einschlafen konnte, damit ist ihr eigener Wunsch in Erfüllung gegangen.»

Peter Reber: «Nella war ein Schmetterling»

Sänger Peter Reber hat Nella Martinetti viel zu verdanken. «Io senza te», einer der grössten Hits seiner Gruppe «Peter, Sue und Marc», stammt aus ihrer Feder. Er erinnert sich liebevoll an seine Berufskollegin: «Nella war für mich ein Schmetterling und Farbtupfer im manchmal doch eher tristen Deutschschweizer Showbusiness.»

Für Atilla Sereftug war Nella einer der fröhlichsten Menschen

Auch beim Komponisten Atilla Sereftug kommen mit Nella Martinettis Tod sofort die gemeinsamen Erinnerungen wieder hoch. «Wenn ich an sie denke, fallen mir sofort unsere grossen Erfolge beim Eurovision Song Contest ein.»

Sereftug komponierte 1986 Daniela Simmons Hit «Pas pour moi» und 1988 Céline Dions Siegersong «Ne partez pas sans moi». Bei beiden Liedern stammt der Text von Nella Martinetti. «Für mich war Nella einer der fröhlichsten positivsten Menschen, die mit ihren Witz und Charme die Menschen zum Lachen gebracht hat.»

Die Verlegerin Gabriella Baumann-von Arx schrieb 2000 ein Buch über Nella Martinetti mit dem Titel «Nella Martinetti: Fertig lustig». Seitdem war sie auch eine Freundin der Tessiner Sängerin. «Ich bin traurig, aber auch froh, dass sie nicht noch länger leiden musste und so würdevoll gehen durfte.»

glanz & gloria strahlt zu Ehren von Nella Martinetti am Sonntag, 31. Juli 2011, eine Sondersendung aus.