Für Peter Maffay: Gölä singt zum ersten Mal Hochdeutsch

Im Hinblick auf sein Schweizer «Tabaluga»-Konzert im Dezember hat Peter Maffay den Titelsong neu eingesungen – mit Rockmusiker Gölä. Dieser verlässt für Maffay sogar seine Mundart-Komfort-Zone.

Links: Gölä mit Gitarre. Rechts: Peter Maffay mit Mikrofon in der Hand. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Gemeinsame Sache Zwei harte Kerle, die auch sanfte Töne anschlagen können: Gölä und Peter Maffay. Tillate/Reuters

«Peter Maffay ist einer der grössten deutschsprachigen Künstler. Und er zeigt seit 45 Jahren Haltung. Das imponiert mir», so Gölä (47) über die Zusammenarbeit mit Peter Maffay (66). Für das Duett mit seinem Idol lässt sich der Berner sogar darauf ein, auf Hochdeutsch zu singen.

«  Gölä und ich haben dieselbe DNA. »

Peter Maffay
Sänger

Auch Maffay schwärmt vom Schweizer Sänger: «Gölä und ich haben dieselbe DNA, teilen dieselben Werte und haben keine Angst, unsere Meinung öffentlich zu sagen. Das passt.»

Ob und wie es passt, davon können sich die Fans der beiden schon bald überzeugen. Das Duett feiert in der Sendung «Happy Day» am 23. April 2016 Premiere.

Peter Maffay über die aktuelle Flüchtlingskrise

0:40 min, vom 1.12.2015

Im Herbst startet Peter Maffay dann seine «Tabaluga – Es lebe die Freundschaft!»-Tournee. Die Kernbotschaft: Miteinander statt Gegeneinander.

Eine Botschaft, die Maffay in Bezug auf die aktuelle Flüchtlingskrise auch bei seinem Besuch in der Schweiz im Dezember gegenüber «G&G» betonte.