Ist die Miss Schweiz gar keine echte Studentin?

Kerstin Cook ist schön und schlau. Schliesslich bezeichnet sich die neue Miss Schweiz als Biologie-Studentin im Fernstudium. Aber was ist an dem Studium der 21-jährigen Luzernerin überhaupt dran?

Video «Kerstin Cook erzählt von ihrem Biologie-Studium» abspielen

Kerstin Cook erzählt von ihrem Biologie-Studium

0:08 min, vom 29.9.2010

Die schöne Luzernerin brüste sich als Biologie-Studentin, sei aber in Tat und Wahrheit nicht mehr als ein Model und eine Kleiderverkäuferin, kritisiert das Online-Portal «klatschheftli.ch».

Kerstin Cook studiert zwar Biologie an der «Open University» – aber: Für diese Universität braucht man nicht einmal einen Hauptschulabschluss, wie Recherchen ergaben. Und tatsächlich: Die Miss Schweiz hat zwar nach der Sekundarschule das Gymnasium begonnen – jedoch wieder abgebrochen, wie Raffy Locher von der Miss-Schweiz-Organisation gegenüber glanz & gloria bestätigt. Nach wie langer Zeit und aus welchem Grund Kerstin Cook das Gymnasium abgebrochen hat, will er nicht sagen.

Kerstin Cook strebt keinen akademischen Titel an

Kerstin Cook Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Verkäuferin, Studentin oder vielleicht bald Schauspielerin? Kerstin Cook, Miss Schweiz 2010. tillate.com

Kerstin Cook hat also keine Matura, kann aber trotzdem an einer Universität studieren? An der «Open University» ist das eben möglich. Zum Renommee dieser sogenannten Universität wollte die amtierende Miss Schweiz jedoch keine Stellung nehmen. Zudem erklärte unsere Miss Schweiz im Vorfeld der Wahl mehrmals, sie studiere an der «Oxford Open University» – eine Universität unter diesem Namen existiert aber gar nicht. Der Zusatz «Oxford» scheint aber einfach besser zu klingen.

Auf alle Fälle mache Kerstin Cook dieses Fernstudium, weil sie damit ihre Ziele erreichen könne: als Physiotherapeutin in London zu arbeiten. Zudem könne sie so auf Englisch lernen und die Prüfungen ablegen, wann immer sie die Zeit dafür habe. Dadurch konnte sie bisher nebenbei als Verkäuferin und Model arbeiten. Die neue Miss Schweiz betonte aber gegenüber glanz & gloria, sie habe nie eine akademische Karriere angestrebt.

Studentin oder nicht – diese Frage stellt sich während ihres Amtsjahres sowieso nicht mehr. «Kerstin Cook unterbricht ihre Studien bis zum Ende des Amtsjahres», so Raffy Locher. Doch vermutlich wird sich Kerstin – wie die meisten ihrer Vorgängerinnen auch – am Ende ihres Amtsjahres sowieso für eine Karriere als Schauspielerin oder Sängerin entscheiden. Und dafür braucht sie mit Sicherheit kein Diplom.